Vectoring-Streit: Telekom geht auf Wettbewerber zu

 
Vectoring: Streit zwischen Telekom und Wettbewerbern geht weiter
(Foto: Mine, Fotolia.com)

Die Telekom preist die "Vectoring" als Wunderwerk für schnellere Bandbreiten bis 100 MBit/s an, die Wettbewerber in den Verbänden Breko, Buglas und VATM sehen die Gefahr einer Remonopolisierung. Nun geht die Telekom mit einem Kompromissvorschlag auf die Konkurrenten zu.

Downloadraten von bis zu 100 MBit/s und Uploads mit maximal 40 MBit/s sollen mit Vectoring möglich sein, verspricht die Deutsche Telekom und forderte deshalb von der Bundesnetzagentur zeitnah eine entsprechende Regelung, die dem TK-Konzern die alleinige Hoheit über diese Technologie sichern solle. Dies wiederum rief erwartungsgemäß die Wetbewerber, organisiert in den Verbänden VATM, Breko und Buglas, auf den Plan, die damit eine erneute Monopolstellung der Telekom kommen sahen. 

Der Stein des Anstoßes: Mit Vectoring kann die Datenrate insbesondere bei starker Auslastung einer Leitung erhöht werden, indem - einfach gesagt - "Störungen" auf dem Kupferkabel zwischen Kabelverzweiger und Kunden ausgeglichen und der Datenstrom "harmonisiert" wird. Vectoring kann aber nur von einem Anbieter eingesetzt werden, dieser benötigt die volle Kontrolle über sämtliche Leitungen am Kabelverzweiger, andere Anbieter können dann keine eigene Technik mehr installieren.

Die Wettbewerber zweifeln nun den tatsächlichen Geschwindigkeitsgewinn an, den die Telekom proklamiert, und verweisen auf die Vielzahl der möglichen Faktoren, die die Datenrate beeinflussen - wie etwa Länge der Leitung, Anzahl der Teilnehmer etc. Des Weiteren werfen die Verbände der Telekom vor, die geplanten Milliarden-Investitionen in den Ausbau von Vectoring hauptsächlich in den Gebieten zu tätigen, wo die Kabelnetzbetreiber stark sind, um diesen mit den höheren Datenraten Kunden abspenstig zu machen. Gemeinden auf dem Land würden demnach nur sehr eingeschränkt von der neuen Technologie profitieren, so der Vorwurf.

Die Telekom hat nun einen Kompromissvorschlag gemacht, der auf einige Punkte der Wettbewerber Bezug nimmt. Diese sollen demnach auch weiterhin bei den Kabelverzweigern, die sie mit Glasfaser angebunden haben, Vectoring einsetzen. Das sind aktuell 8.200. Bei den Verzweigern der Telekom (330.000) könnten sich die anderen Anbieter über ein Vorleistungsprodukt (Bitstream Access) "einkaufen" und so ihren Kunden ebenfalls die schnelleren Datenraten mit Vectoring anbieten. Umgekehrt fordert die Telekom die Wettbewerber auf, diesen Zugang in ihren eigenen Verteilern ebenfalls zu gewähren.

Anzeige

Weiterempfehlen Drucken Heft-Abo

| Mehr

» Beachten Sie unsere NetiquetteLeserkommentare (1)

buenne | Mittwoch, 19. Dezember 2012 23:29:49

Richtig so!

Richtig! Die Telekom investiert und will natürlich, wie alle anderen Firmen auch, einen Vorteil daraus haben. Andere investieren nicht und wollen auch einen Vorteil? Mmh, komisch, damals waren solchr gebaren asozial.
Eines ist wichtig: der Kunde profitiert von der Telekom, und das ist gut so!

Kommentare via facebook (beta)Was ist das?

Top-Themen

Telekom: Grün bringt dem Handel mehr Geld

Telekom: Grün bringt dem Handel mehr Geld

Es ist ein heißes Eisen, an dem sich andere schon die Finger verbrannt haben: Sukzessive möchte der Netzbetreiber eine höhere Wertschöpfung bei der Tarifvermarktung erreichen – und koppelt nun die Provisionshöhe an die bekannte "Rot-Gelb-Grün"-Ampellogik.
mehr
Amazon: Kindle Phone soll mit Gestensteuerung punkten

Amazon: Kindle Phone soll mit Gestensteuerung punkten

Kippgesten statt Berührungen: Das Smartphone Kindle Phone, an dem Amazon angeblich mit Hochdruck arbeitet, soll Nutzer mit einem neuartigen Bedienkonzept überzeugen.
mehr
Übernahme abgeschlossen: Nokia geht, Microsoft Mobile kommt

Übernahme abgeschlossen: Nokia geht, Microsoft Mobile kommt

Im Zuge der Übernahme durch Microsoft soll der Handy-Hersteller Nokia in Microsoft Mobile Oy umbenannt werden. Zudem wurde der Deal noch in einigen Details leicht abgeändert.
mehr
Anzeige

TK-Guide Einkauf 2014


Mit diesem Einkaufsführer möchten wir Ihnen als Fachhändler ein Nachschlagewerk für den Point of Sale überreichen. Damit sind Sie auch im Jahr 2014 immer up to date, wenn es um die nötigen Adressen für den Einkauf der Ware geht.

Zum Download...

iPhone 6: Alle Gerüchte im Überblick

- Umfrage

Superphone zum Mini-Preis: Was halten Sie vom Oneplus One?

Jetzt abstimmen
Newsletter

Tagesaktuell alle wichtigen Branchen-News für
TK-Fachhändler. Hier kostenlos bestellen!


Top 10 Artikel

Aktuelles Heft

Das lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 08-2014
mehr

Special

Rückblick: Das bewegte die TK-Branche (Cmon - Fotolia.com)

Rückblick: Das bewegte die TK-Branche

Unabhängig, kritisch, den Fachhandel fest im Blick: Seit über 16 Jahren berichtet das Telecom-Handel-Team nun bereits über aktuelle Entwicklungen in der TK-Branche. Lassen Sie die Höhepunkte dieser bewegten Zeit noch einmal Revue passieren. Hier geht´s zum Special.
mehr

Services

Know-how für Fachhändler

Paketshops für TK-Händler: Ab geht die Post

Paketshops für TK-Händler: Ab geht die Post

Als Betreiber eines Paketshops können auch TK-Händler für zusätzliche Frequenz im Laden sorgen. Telecom Handel beleuchtet die Chancen für die Branche.
mehr
Wissensdatenbank (Foto: © DOC RABE Media - Fotolia.com)

Wissensdatenbank

Tipps und Tricks für Fachhändler: Hier gelangen Sie zum großen Betrieb&Praxis-Archiv.
mehr

Termine

15 Jahre Telecom Handel

Auf einen Blick

In unserer Rubrik "Termine" finden Sie aktuelle Veranstaltungshinweise aus der TK-Branche wie Messen, Roadshows oder Workshops.
mehr
Bitte warten...