Gerücht 27.03.2015, 08:20 Uhr

Apple plant drei neue iPhone-Modelle

Medienberichten zufolge will der kalifornische Elektronikkonzern Apple in diesem Jahr gleich drei neue iPhone-Modelle auf den Markt bringen.
Apple iPhone 6 (li.) und 6 Plus: Plant Apple eine Plastik-Variante?
Und ewig brodelt die Apple-Gerüchteküche: Obwohl die aktuelle iPhone-Generation gerade einmal ein paar Monate auf dem Buckel hat, gibt es bereits Spekulationen um die Nachfolgemodelle.
Wie das Online-Portal Digitimes unter Berufung auf eine vertrauliche Quelle aus der Industrie berichtet, will Apple in der zweiten Jahreshälfte gleich drei neue iPhones ins Rennen schicken: das iPhone 6S, das iPhone 6S Plus - sowie das iPhone 6C.
Stimmen die Gerüchte, bleibt Apple seiner zuletzt verfolgten Gerätepolitik treu: Die technisch verbesserten iPhones 6S und 6S Plus würden dann die aktuellen Modelle 6 und 6 Plus ablösen; mit dem weniger gut ausgestatteten iPhone 6C hingegen würde Apple - ähnlich wie bereits mit dem iPhone 5C - versuchen, Einsteiger in die eigene Smartphone-Welt zu locken.

Als Apple-Chef Steve Jobs im Januar 2007 das iPhone aus dem Hut zauberte, war dies gleichzeitig der Beginn einer neuen Ära. Im Juni vor 10 Jahren dann ging das Device in den USA in den Handel. Wir zeigen noch einmal alle Generationen des Kult-Geräts.

Entsprechend könnte Apple dem iPhone 6C auch "nur" eine Plastikhülle, den bekannten A8-Prozessor sowie ein 4 Zoll großes Display spendieren, während in den neuen iPhone-6S-Modellen bereits ein A9-Chipsatz zum Einsatz kommen soll.
Wie es weiter hieß, werden alle neuen iPhones mit LTPS-LC-Displays und - ganz neu - Gorilla Glass bestückt. Auch NFC und ein Fingerabdrucksensor sollen als Standard-Features bei allen Geräten mit an Bord sein.




Das könnte Sie auch interessieren