Gerücht 27.03.2015, 08:20 Uhr

Apple plant drei neue iPhone-Modelle

Medienberichten zufolge will der kalifornische Elektronikkonzern Apple in diesem Jahr gleich drei neue iPhone-Modelle auf den Markt bringen.
Apple iPhone 6 (li.) und 6 Plus: Plant Apple eine Plastik-Variante?
Und ewig brodelt die Apple-Gerüchteküche: Obwohl die aktuelle iPhone-Generation gerade einmal ein paar Monate auf dem Buckel hat, gibt es bereits Spekulationen um die Nachfolgemodelle.
Wie das Online-Portal Digitimes unter Berufung auf eine vertrauliche Quelle aus der Industrie berichtet, will Apple in der zweiten Jahreshälfte gleich drei neue iPhones ins Rennen schicken: das iPhone 6S, das iPhone 6S Plus - sowie das iPhone 6C.
Stimmen die Gerüchte, bleibt Apple seiner zuletzt verfolgten Gerätepolitik treu: Die technisch verbesserten iPhones 6S und 6S Plus würden dann die aktuellen Modelle 6 und 6 Plus ablösen; mit dem weniger gut ausgestatteten iPhone 6C hingegen würde Apple - ähnlich wie bereits mit dem iPhone 5C - versuchen, Einsteiger in die eigene Smartphone-Welt zu locken.

Als Apple-Chef Steve Jobs im Jahr 2007 das iPhone aus dem Hut zauberte, war dies gleichzeitig der Beginn einer neuen Ära. Telecom Handel zeigt alle Generationen des Kult-Smartphones.

Entsprechend könnte Apple dem iPhone 6C auch "nur" eine Plastikhülle, den bekannten A8-Prozessor sowie ein 4 Zoll großes Display spendieren, während in den neuen iPhone-6S-Modellen bereits ein A9-Chipsatz zum Einsatz kommen soll.
Wie es weiter hieß, werden alle neuen iPhones mit LTPS-LC-Displays und - ganz neu - Gorilla Glass bestückt. Auch NFC und ein Fingerabdrucksensor sollen als Standard-Features bei allen Geräten mit an Bord sein.

Das könnte Sie auch interessieren