Gerüchteküche 30.03.2016, 10:46 Uhr

iPhone 7: Randloses Display und Abschied vom Home-Button

Die Gerüchteküche rund um das nächste iPhone brodelt, vor allem was das Display betrifft. Wir haben den aktuellen Stand der Prognosen zusammengefasst.
Ein angeblicher Prototyp des iPhone 7 tauchte im chinesischen Blogging-Dienst Weibo auf
Kaum hat Apple auf seinem Frühjahrsevent das kleine iPhone SE mit bekannter Technik vorgestellt, kochen die Gerüchte über das kommende iPhone 7 im Netz hoch. Sie speisen sich vor allem aus Informationen von chinesischen Zulieferern und Analysten.
Das neue iPhone-Modell könnte wie seine Vorgänger in der ersten Septemberhälfte vorgestellt werden. Das Portal Appleinsider spricht aber auch von einem möglichen früheren Termin im Sommer.
Auf Apple lastet ein gewisser Druck, wieder einiges Neues in diesem Produkt zu bringen, nachdem die Modelle 6 und 6s eher wenig revolutionär waren. Das könnte sich vor allem auf das Design und die Größe sowie die
Technologie des Displays auswirken.
Apple wird als Teil der langfristigen Strategie auf OLED-Bildschirme wechseln, es ist aber noch unklar, ob das schon beim iPhone 7 erfolgen wird. Der Analyst Ming-Chi Kuo, der in der Vergangenheit mit seinen Prognosen schon öfter recht hatte, glaubt, dass das Gerät ein über den seitlichen Rand gebogenes Display bekommen könnte.
Einige Spekulationen gibt es um die Dimensionen: Manche Quellen sprechen wieder von zwei Modellen mit 4,7 und 5,5 Zoll, es gibt aber auch Gerüchte zu einer größeren 5,8-Zoll-Variante namens iPhone 7 pro, die zudem zwei Kameras auf der Rückseite haben soll.
Apple könnte zum ersten Mal auf die Buchse für den Kopfhörer verzichten, um so ein dünneres Gehäuse zu bauen. Zu den Hardware-Features könnte endlich auch drahtloses Laden gehören. Der Fingerabdrucksensor soll vom Home-Button in den Display-Bereich wandern. Die traditionelle Menütaste wäre damit Vergangenheit. 

Das könnte Sie auch interessieren