MWC
03.03.2015, 14:57 Uhr

Google will Mobilfunkprovider werden

Der Internetkonzern Google möchte in Zukunft auch als virtueller Mobilfunk-Netzbetreiber auftreten - allerdings nicht im großen Stil, wie Android-Chef Sundar Pichai auf dem MWC betonte.
Sundar Pichai, Android-Chef von Google
(Quelle: Maurizio Pesce)
Entsprechende Gerüchte kursieren schon seit längerer Zeit, jetzt ist es offiziell: Google will in Zukunft eigene Mobilfunkzugänge vermarkten. Das gab Android-Chef Sundar Pichai auf dem Mobile World Congress in Barcelona bekannt.   
Doch während Google für gewöhnlich eher klotzt als kleckert, sollen sich die Ambitionen dieses Mal in Grenzen halten. "Wir wollen kein Netzbetreiber im großen Stil werden", so der Google-Manager. Vielmehr wolle man in einem sehr überschaubaren Rahmen als virtueller Netzbetreiber (MVNO) auftreten, der Kapazitäten von anderen Carriern nutzt.
Wie Spiegel Online berichtete, verglich Pichai das Projekt mit den eigenen Nexus-Smartphones. Diese würden auch nur deshalb entwickelt werden, um stets das jeweils beste technisch mögliche Gerät zu bauen - und den anderen Herstellern dadurch Anregungen für die eigene Produkte zu geben. In den nächsten Monaten will Google seine Mobilfunk-Pläne nun konkretisieren.
Für das Unternehmen ist der Einstieg ins Mobilfunkgeschäft indes nicht das erste Engagement als Infrastruktur-Anbieter: Mit Google Fiber existiert in den USA bereits ein Glasfaserprojekt, zudem betreibt der Konzern in einigen Ländern lokale Backbones, die von anderen Providern genutzt werden.
In diesem Zusammenhang gab Pichai auch ein Update zum Projekt Loon, dessen Ziel es ist, abgelegene Landstriche mit Hilfe von Ballons mit Internet zu versorgen. Hier sei man einen Schritt vorangekommen. Außerdem sollen in Kürze Testflüge mit solarbetriebenen Drohnen starten.

Abschließend gab der Manager noch eine Einschätzung zu Android-Derivaten wie Cyanogen OS: "Ich verstehe deren Mehrwert nicht, schließlich wollen die Leute die Google-Dienste", sagte Pichai. Eine ernstzunehmende Konkurrenz für Googles Android sehe er in den Derivaten daher nicht.
Mit einem Netzwerk aus Hightech-Ballons will Google Menschen in schwer zugänglichen Gebieten mit Internet versorgen. Erste Bilder von dem ambitionierten Projekt sehen Sie in unserer Galerie.
Das könnte Sie auch interessieren