Vorbestellungen 09.03.2015, 14:00 Uhr

Hohe Nachfrage nach Samsung Galaxy S6

Die neuen Superphones Galaxy S6 und S6 Edge stoßen auf großes Interesse: Angeblich liegen dem koreanischen Hersteller bereits 20 Millionen Vorbestellungen vor.
Die beiden neuen Smartphone-Flaggschiffe Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge waren die Hingucker auf dem Mobile World Congress. Und auch seitens der Verbraucher ist das Interesse an den beiden Superphones anscheinend sehr groß.
Obwohl Samsung überraschend einige Einschränkungen bei der Hardware vorgenommen hat (fehlende Speichererweiterung, fest verbauter Akku), sollen einem Bericht der Korea Times zufolge bereits 20 Millionen Vorbestellungen beim südkoreanischen Elektronikkonzern eingegangen sein. Die Zahlen will das Portal von einem Top-Manager eines europäischen Carriers erfahren haben.
Dabei handelt es sich freilich nicht um verkaufte Geräte an Endkunden, sondern um Posten, die sich Netzbetreiber und Händler gesichert haben.

Auf dem Mobile World Congress hat Samsung wie erwartet die beiden Top-Smartphones Galaxy S6 und S6 Edge vorgestellt. Wie die Neulinge im Detail aussehen, erfahren Sie hier.

Konkret sollen 15 Millionen Vorbestellungen für das Galaxy S6 (ab 699 Euro) vorliegen, das hochpreisige S6 Edge (ab 849 Euro) kommt demnach auf 5 Millionen Vorbestellungen.
Von noch größerem Interesse als die reinen Verkaufszahlen dürfte für Samsung jedoch die Preisentwicklung der neuen Flaggschiffe sein. Denn in der Vergangenheit unterlagen viele Samsung-Modelle einem raschen Preisverfall, was sich zuletzt negativ in den Geschäftszahlen widergespiegelt hatte. 
Sollte es Samsung dieses Mal gelingen, die Verkaufspreise für die vergleichsweise teuren Geräte ansatzweise zu halten, wäre das ein positives Signal im Kampf gegen die derzeitige Mini-Krise.

Das könnte Sie auch interessieren