Vorstellung in Kürze 06.02.2015, 08:19 Uhr

Swatch Group bringt eigene Smartwatch

Bereits in weniger als 3 Monaten will der Uhren-Gigant Swatch Group eine eigene Smartwatch vorstellen. Das Gerät soll ohne Laden funktionieren und Mobile Payment unterstützen.
Die Swatch Touch könnte als Vorbild der neuen Uhr dienen
Während die CE- und TK-Hersteller wie Sony, Samsung oder LG bereits seit Jahren eigene Smartwatches auf dem Markt haben, gibt es von den renommierten Uhrenfabrikanten dagegen kaum ein Produkt. Das soll sich nun ändern, die Swatch Group will bereits in weniger als drei Monaten ein entsprechendes Gerät vorstellen, wie CEO Nick Hayek gegenüber Bloomberg äußerte.
Die Uhr soll ohne Laden funktionieren, was ein Farbdisplay wohl ausschließen dürfte. Vorstellbar wäre neben einer Knopfzelle wie sie etwa in Garmins Vivofit zum Einsatz kommt auch der Betrieb über Solarzellen auf dem Armband oder dem Display oder gar kinetische Aufladung über die Bewegung des Handgelenks wie bei Automatik-Uhren.
Des Weiteren wird sich die Uhr laut Hayek mit Android- und Windows-Smartphones verstehen und soll auch NFC an Bord haben. Damit soll dann auch Mobile Payment möglich sein. Weitere Angaben machte der Swatch-Boss nicht, es ist aber wahrscheinlich, dass die Uhr ihren Träger auch über Messages, Anrufe und Termine informiert.
Bereits vor einiger Zeit hatte Hayek erklärt, dass es möglich sei, die bereits auf dem Markt erhältliche Swatch Touch "smart" zu machen.



Das könnte Sie auch interessieren