Start im Januar 2016
01.12.2015, 11:39 Uhr

Netze von O2 und E-Plus werden zusammengelegt

Bislang kommt bei Telefónica Deutschland noch das "National Roaming" zum Einsatz, ab Januar sollen die UMTS- und GSM-Netze von O2 und E-Plus dann aber endgültig zusammengelegt werden.
Im Januar 2016 wird Telefónica Deutschland mit einem nach eigenen Angaben "einmaligen technischen Großprojekt" die Netze von O2 und E-Plus zusammenlegen. Bislang greift hier bei UMTS noch das nationale Roaming, in einem Monat sollen aber die GSM- und UMTS-Netze tatsächlich zusammengeführt werden.
Ab Sommer nächsten Jahres wird es auch ein gemeinsames LTE-Netz geben, verspricht der Carrier. Der Fokus der Netzintegration werde 2016 "auf urbanen Ballungsräumen liegen", damit möglichst schnell möglichst viele Kunden von "Synergieeffekten" profitieren können.
Bis Ende 2016 will man rund 60 Prozent der Bevölkerung mit dem neuen Komplettnetz erreichen, der Abschluss dieses Projekts wird aber erst in fünf Jahren erwartet.
Im Zuge der Zusammenlegung wurden laut Telefónica die nach geografischen Gesichtspunkten besten Standorte ausgewählt, außerdem soll neues Netz-Equipment die Kapazitäten "deutlich erhöhen". Der Mobilfunkservice für die Kunden soll während der technischen Arbeiten in einem Gebiet "möglichst nicht beeinträchtigt" werden, laut den Münchnern ist man in der Lage einzelne Mobilfunkstationen "in wenigen Stunden umzubauen". 
Das könnte Sie auch interessieren