Communicate! 17.02.2020, 10:22 Uhr

Der traditionelle Vertriebs- und Kundenserviceprozess … ein Auslaufmodell?

Das ist nur einer von rund 30 Workshops und Expertenvorträgen auf der Communicate! am 12. März. Klicken Sie sich hier durchs Programm!
(Quelle: TH; durantelallera, Shutterstock)
Das Thema: Wie werden Produkte und Services in der Zukunft verkauft? Welche Rolle wird die Beziehung zum Kunden in der Telekommunikationsbrache spielen und wie wird zwischen intelligent automatisierten Kundeninteraktionen und dem individuellen, persönlichen Kontakt zum Kunden orchestriert, um nachhaltig Aufwand und langfristigen Nutzen für Anbieter und Kunden zu optimieren?
Der Impulsgeber: Tom Lurtz ist Partner bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich der Transformation von Geschäftsmodellen. Mit Blick auf die Digitalisierung liegt sein Beratungsschwerpunkt neben sich verändernden Aufbau- und Ablauforganisationen insbesondere in den Bereichen Kundenbeziehung und des Produkt- und Serviceportfolios.
Das komplette Programm mit allen Speakern finden Sie auf communicate.telecom-handel.de!

Das ist die Communicate!

In erster Linie richtet sich die Veranstaltung an Geschäftsführer, Vertriebs- und Filialleiter im ITK-Fachhandel sowie Partnershop-Betreiber. Aber auch für Fach- und Führungskräfte von Herstellern, Distributoren oder Netzbetreibern sowie für Verkäufer am PoS gibt es interessante Vorträge und Trainings. Somit lohnt sich die Teilnahme für jeden, der im ITK-Vertrieb tätig ist. 
Was unterscheidet die Veranstaltung von den üblichen Hausmessen oder Road­shows der Distributoren?
Im Mittelpunkt stehen nicht Produkte und Dienstleistungen einzelner Anbieter, sondern der Informations- und Erfahrungsaustausch. Die „Communicate!“ versteht sich als Kommunikationsplattform. Primäres Ziel ist es, vom Erfolg der anderen zu lernen und neue Impulse für das eigene Geschäft zu bekommen. Dabei geht es insbesondere auch darum, wie sich der Handel aufstellen muss, um zukünftig noch erfolgreich zu sein. Und noch etwas: Im Gegensatz zu den Hausmessen können die Händler auf der „Communicate!“ mit mehreren Distributoren ins Gespräch kommen.
Wie ist die „Communicate!“ aufgebaut?
Zentraler Bestandteil der Veranstaltung ist das Barcamp. Statt Frontalvorträgen gibt es hier Workshops und Round Tables zu verschiedenen fachhandelsrelevanten Themen, in denen sich alle Teilnehmer aktiv einbringen können. Und ausgewählte Unternehmer aus dem Handel stellen im Rahmen des Barcamps Best-Practice-Beispiele vor.
Was wird es sonst noch geben?
Unter anderem findet auf der „Communicate!“ auch das Finale des Verkaufswettbewerbs „Seller Challenge 2020“ statt. Hier erhalten interessierte Händler und Verkäufer die Möglichkeit, sich von einem erfahrenen Sales-Coach in Verkaufstechniken trainieren zu lassen. Und natürlich gibt es mit der „Communicate! After Hour“ ein Get-together mit viel Zeit zum Netzwerken und Kontakteknüpfen. 


Das könnte Sie auch interessieren