CES 07.01.2015, 09:52 Uhr

LG zeigt die zweite Version des G Flex

Das G Flex 2 ist die neue Version des ersten Android-Smartphones mit gebogenem Display. Neben den technischen Features wurde vor allem die Bedienbarkeit überarbeitet.
Mit dem G Flex konnte LG im letzten Jahr einen Achtungserfolg für das erste Smartphone mit einem gebogenen Display erringen. Jetzt zeigen die Koreaner auf der CES den Nachfolger.
Das G Flex 2 hat wieder ein geschwungenes Display mit 5,5 Zoll, das nun eine Full-HD-Auflösung bietet. Als Prozessor kommt der ganz neue Snapdragon 810 von Qualcomm mit 8 Kernen und 64 Bit zum Einsatz. Vom G3 wurde die 13-Megapixel-Kamera mit einem Laser, der die Entfernung zum Objekt misst, übernommen. Als Betriebssystem kommt Android 5.0 zum Einsatz. Die weitere Ausstattung umfasst 16 GB Datenspeicher, einen MicroSD-Slot, LTE und NFC.
Die geschwungene Form soll neben dem besonderen optischen Erlebnis auf dem Display vor allem einen besseren Klang bringen, da das Mikrofon näher am Mund des Sprechers positioniert wird.
LG will das G Flex 2 Ende Januar zunächst in Rot und Silber in der koreanischen Heimat auf den Markt bringen, andere Märkte wie Deutschland sollen später folgen. Einen Preis nannte der Hersteller noch nicht, der Vorgänger war allerdings im obersten Segment angesiedelt.
Man darf gespannt sein, ob dieses Jahr neben LG auch andere Hersteller mit gebogenen Displays bei Smartphones kommen. Samsung hat bereits eine Spielart mit einem über den Rand des Telefons gebogenen Screen im Galaxy Note Edge im Programm und könnte das Konzept erweitern.

Das könnte Sie auch interessieren