Interview
Quelle: AntonGrachev - Shutterstock
Interview 12.10.2016, 10:05 Uhr

1&1 Versatel: "Wir bauen die Zielgruppe aus"

Die neue Marke 1&1 Versatel und der Start in den Online-Vertrieb sorgten bei vielen Partnern für ­Irritation. CCO Martin Berchtenbreiter erklärt die Hintergründe der neuen Vertriebsstrategie.
Martin Berchtenbreiter, Chief Commercial Officer bei 1&1 Versatel
Eine neue Marke, eine erweiterte Vertriebsstruktur und neue Produkte – 1&1 Versatel befindet sich im Umbruch. Im Interview mit Telecom Handel erklärt CCO Martin Berchtenbreiter, wohin die Reise gehen wird.



Telecom Handel: Nach dem Rebranding hatten Sie eine Kampagne für Ihr Glasfaserangebot am Start, bei dem der Namenszusatz ‚Versatel‘ nicht oder kaum auftauchte. Haben Sie hier nicht eine Chance verpasst, 1&1 Versatel bekannter zu machen?
Martin Berchtenbreiter: Die Kampagne hatte letztlich zwei Bestandteile. Sie war als Image-Kampagne für 1&1 als Konzern und Marke angelegt. Und sie sollte deutlich machen, dass es bei 1&1 jetzt auch Glasfaser gibt. Und dieses Thema besetzen im Konzern nur wir als 1&1 Versatel, wir sind die einzigen, die Glasfasernetze haben und bauen.



Die Marke 1&1 steht aber vor allem für das Geschäft mit Privatkunden und nicht für das GK-Segment …

Telecom Handel

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines Plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel Plus-Abonnent.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang
  • Gedruckte Zeitung