Markt 22.09.2015, 08:40 Uhr

Absatz-Rückgang: Tablets in Turbulenzen

Das Geschäft mit Tablets wird zunehmend schwieriger: Preisverfall, mangelnde Innovation und lange Haltezeiten der Kunden lassen die Absätze zurückgehen.
Mann spielt auf einem Tablet
(Quelle: shutterstock.com/Andrey_Popov)
Für viele Marktbeobachter war das Ende des Tablet-Booms, das sich im letzten Jahr erstmals andeutete, noch eine Überraschung und mit der Hoffnung verbunden, dass es nur ein kleiner Einbruch sein würde. Doch inzwischen zeigen neue Analysen, dass dieses Produkt-Segment dauerhafte Absatz- und Umsatzprobleme hat.
So soll 2015 der weltweite Verkauf laut IDC um 3,8 Prozent auf 221,8 Millionen Tablets zurückgehen, das zweite Quartal 2015 zeigte zum dritten Mal hintereinander einen Rückgang der Verkäufe um 7,0 Prozent im Jahresvergleich. Noch schlechter sieht es in Westeuropa aus, wo im ersten Quartal 10,5 Prozent weniger Tablets abgesetzt wurden als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Telecom Handel

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines Plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel Plus-Abonnent.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang
  • Gedruckte Zeitung