Smartphone-Nutzer auf der großen Mauer in China
Marktzahlen 29.11.2018, 10:18 Uhr

China im Mittelpunkt

Auf dem Smartphone-Markt gerät der Erste, Samsung, weiter unter Druck durch die Verfolger Huawei und Xiaomi. Doch deren Heimatmarkt China erlebt eine Absatzkrise.
Huawei rückt dem erklärten Ziel, bei Smartphones Marktführer zu werden, näher: Im dritten Quartal steigerten die Chinesen laut Strategy Analytics ihre weltweiten Verkäufe im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 32,5 Prozent auf 51,8 Millionen Geräte. Samsung dagegen musste einen Rückgang um 13,3 Prozent auf 72,3 Millionen Stück hinnehmen. Damit verringerte sich der Abstand beim Marktanteil innerhalb eines Jahres von 11,3 auf 5,7 Prozent. Im Vergleich zum Vorquartal dieses Jahres konnte Huawei im dritten Quartal allerdings nicht weiter aufholen. Mit 20,1 Prozent liegen die Koreaner deshalb immer noch vorne, Huawei kommt auf 14,4 Prozent, nachdem bereits im zweiten Quartal Apple überholt werden konnte. Die US-Marke konnte ihre Verkäufe mit 46,9 Millionen iPhones gegenüber dem Vorjahreszeitraum minimal steigern und kommt auf einen Marktanteil von 13 Prozent.

Druck in allen Segmenten

Telecom Handel

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines Plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel Plus-Abonnent.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang
  • Gedruckte Zeitung