DSGVO
TK-Fachhandel 11.06.2018, 11:15 Uhr

DSGVO: "Das ist doch wirklich der allerletzte Husten"

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) erhitzt die Gemüter - auch im TK-Fachhandel. Telecom Handel hat sich umgehört und die Stimmung bei den Resellern eingefangen.
Holger Hartmann ist sauer. „Wir versumpfen im Verwaltungs- und Bürokratie-Chaos und werden im Tagesgeschäft behindert“, klagt der Geschäftsführer des gleichnamigen Systemhauses aus Sundern im Sauerland. Allein ist er damit nicht: Auch viele andere Fachhändler zeigten sich in einer aktuellen Umfrage von Telecom Handel unter 100 Lesern genervt von den Auswirkungen, die die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) mit sich bringt. „Da waren Theoretiker an der Ausarbeitung“, beklagt ein Händler, andere schreiben von „absolut bürokratischem Nonsens“, vom „wirklich allerletzten Husten“ oder davon, dass hier „mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird.“

Doch bei aller plakativen Kritik: Viele Fachhändler finden es auch durchaus richtig, dass das Thema Datenschutz zukünftig eine größere Rolle spielen soll. So etwa Nico Kutschenreuter vom Systemhaus Kutschenreuter Communication, der differenziert: „Eigentlich ist das gut gedacht, aber letztlich auf EU-Ebene sehr schlecht umgesetzt. Es trifft genau die Falschen, nämlich die kleinen Unternehmen, denen erhebliche Kosten entstehen.“
(Quelle: Telecom Handel)

Diesen Artikel lesen Sie exklusiv als Telecom HandelPlus Abonnent

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel plus-Kunde.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang
  • Gedruckte Zeitung