Marktreport 01.02.2016, 10:10 Uhr

Energievermarktung im TK-Fachhandel: Ständig unter Strom

Im Jahr 2015 war wieder viel Bewegung am Energiemarkt. Fachhändlern sollen nun Verträge ­ohne Zählernummer Abschlüsse am Point of Sale erleichtern.
Glühbirnen leuchten
(Quelle: shutterstock.com/patpitchaya )
Bereits 2014 hatten sich mit Stahlgruber, Aetka, Brodos und der Verbundgruppe ElectronicPartner zahlreiche Großhändler aus dem Vertrieb mit Strom  und Gas zurückgezogen. Im vergangenen Jahr ist mit Phone+ ein weiterer klassischer TK-Distributor aus der Energievermarktung ausgestiegen; aktiv sind in diesem Segment nur noch die beiden Distributoren Municall und ­Disatel.
Auch bei den Energiedienstleistern und -anbietern ist im Jahr 2015 einiges in ­Bewegung geraten: „Wir konzentrieren uns mit unseren Online-Plattformen Stromtipp und Gastipp wieder auf das Online-Geschäft“, so Jens Hagel, Vertriebsleiter bei PortalHaus.

Telecom Handel

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines Plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel Plus-Abonnent.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang
  • Gedruckte Zeitung