Digitalisierung
Quelle: metamorworks/Shutterstock
Fördermittel 14.03.2019, 10:35 Uhr

Geld zur Digitalisierung

Es gibt eine ganze Reihe von Fördermitteln für die Digitalisierung im öffentlichen und privaten Bereich. Systemhaus-Chefs sollten ihre Kunden darauf hinweisen.
Nach langem Ringen haben sich Bund und Länder erst vor kurzem auf einen fünf Milliarden Euro schweren Digitalpakt geeinigt, der Schulen den Weg in die Digitalisierung erleichtern soll. Zwar steht die Zustimmung des Bundesrats zum Digitalpakt noch aus, doch die gilt als so gut wie sicher. Zu den Fördermitteln des Bundes kommt dann noch die Unterstützung der Länder – die im föderalistischen Deutschland ja eigentlich für die Schulen zuständig sind –, die unterschiedlich hoch ausfällt. Sicher ist also: Die Kriegskassen sind gut gefüllt, die ersten Projekte könnten noch in diesem Jahr starten.
Von dem Paket profitieren nicht nur die Schulen, sondern auch Systemhäuser, die im öffentlichen Sektor aktiv sind. Zu diesen gehört beispielsweise die ITR AG in Sindelfingen. Bislang hat sich der stellvertretende Vorstandsvorsitzende, Sascha Reuß, noch nicht um Fördermittel für seine Kunden gekümmert. Der Digitalpakt führt aber dazu, dass er sich mit dem ­Thema auseinandersetzen wird, um seine Kunden zu unterstützen, erklärt er gegenüber Telecom Handel (siehe Interview).

Telecom Handel

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines Plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel Plus-Abonnent.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang
  • Gedruckte Zeitung