Multichannel
Quelle: hand idea , shutterstock
Händler-Tipps 29.06.2017, 11:12 Uhr

Multichannel: Feuer frei auf allen Kanälen

Händler berichten, wie sie mit der Unterstützung der Distributoren die Digitalisierung vorantreiben. Und ein Multichannel-Experte gibt Tipps für den Königsweg im Web.
Hallo nach München“ – der Berliner Kai Zisowsky ist vorgewarnt, dass sich die Telecom Handel bei ihm melden wird. Der Inhaber des Handyshops Marzahn ist ein humorvoller, quirliger Verkäufer, einer, der sich seinem Beruf mit Leib und Seele verschrieben hat. Und er ist ein Mann, der sich lachend als „bequemen Menschen“ beschreibt, wenn man ihn fragt, warum er erst seit 2016 im Web aktiv ist, wo doch seit Jahren Distributoren, Verbände und Experten mahnen, der Einzelhandel solle digital(er) werden. „Ich gebe es zu, ich habe den Trend lange verschlafen und meine Entscheidung auch ein wenig hinausgezögert“, berichtet Zisowsky. Und er erklärt weiter: „Ich glaube auch nicht an den Erfolg eines Online-Shops, Aufwand und Ertrag stehen meiner Erfahrung nach vor allem bei kleineren Händlern in keinem gesunden Verhältnis.“
Eine Meinung, die etliche Händler teilen. So berichtet etwa der Betreiber eines Handy-Shops in Franken, er habe den Verkauf von Produkten auf eBay eingestellt – obwohl die Umsätze dort sehr ordentlich waren. „Der Aufwand war allerdings enorm, vor allem die Bearbeitung von Retouren und Reklamationen hat viel Zeit verschlungen“, erklärt er gegenüber der Redaktion. Heute nutzt er das Web vor allem als Marketing-Instrument, macht viel Werbung über Facebook und testet andere Formate. Und er ist damit mehr als zufrieden: „Ich habe weniger Umsatz als noch vor einem Jahr, höhere Personalkosten und trotzdem einen höheren Ertrag“, berichtet er.

Telecom Handel

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines Plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel Plus-Abonnent.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang
  • Gedruckte Zeitung