Shop
Quelle: Frimus
Ladengestaltung 15.07.2020, 14:26 Uhr

Netcom: Mehr als nur passende Möbel

Um das Shop-Möbelkonzept von Netcom - am Beispiel von Fachhändlerin Michaela Mus - geht es im zweiten Teil der Serie über die Tipps und Tricks zur Ladengestaltung.
Mit einem neuen Möbelbau-Partner hat Netcom ein individuelles Möbelkonzept für den Fachhandel auf die Beine gestellt – mit Countern, Präsentationswänden, Handy-Präsentern und Sideboards. Dabei setzt Netcom auf Erfahrungen, die das Unternehmen selbst am PoS gemacht hat: „In unserem eigenen Shop in Rheinbreitbach arbeiten wir mit ‚echten‘ Kunden und können daher auch unsere Möbel verbessern, wenn es sich im Tagesgeschäft als sinnvoll erweist“, sagt Matthias Nowotny, Vertriebsleiter der Netcom GmbH.
So steht der Drucker auf der Theke beispielsweise inzwischen auf einem Vollauszug mit 80 Kilogramm Tragkraft, außerdem ist ein QI-Charger in den Counter eingebaut, um die Smartphones der Kunden aufzuladen. „Das führt zu einer längeren Verweildauer am PoS, was die Abschlussquote enorm begünstigt“, so der Vertriebsmanager.
Gemütliche Sitzecke im Netcom-„Demoshop“ in Rheinbreitbach
Quelle: Netcom
Wichtig ist Netcom aber nicht nur, die passenden Möbel zu haben. Der Anbieter will seine Kunden schon bei der Planung ‚abholen‘. Dabei geht es um Fragen wie: Was ist technisch möglich? Wird für die Außenwerbung eine Baugenehmigung benötigt? Was kann der Händler selbst machen und wozu braucht es Fachleute, um den Versicherungsschutz später nicht zu gefährden?

Telecom Handel

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines Plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel Plus-Abonnent.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang