Kopfhörer und Smartphone
Quelle: Akira Kaelyn/Shutterstock
Marktreport Headsets 28.05.2019, 10:49 Uhr

Der Sound der Zukunft

Die Hersteller packen immer mehr Technologie in Kopfhörer und sorgen so für ständig wachsende Nachfrage - egal ob mit Noise Cancelling oder personalisiertem Klang.
Kopfhörer boomen, die Nachfrage steigt seit Jahren an und beschert dem Handel wachsende Umsätze. Innerhalb der verschiedenen Audioproduktgruppen,­ die von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) erhoben werden, verzeichneten Kopfhörer mit 531 Millionen Euro in den vergangenen zwölf Monaten den höchsten Umsatz. Neben den klassischen Bluetooth-Bügelkopfhörern stehen auch kabellose In-Ear-Geräte bei Konsumenten hoch im Kurs. Letztere verzeichnen derzeit einen Umsatzanteil von 52 Prozent und überholen damit die Bügelkopfhörer.

Apple hat mit seinen drahtlosen AirPods einen echten Verkaufsschlager gelandet.
Quelle: Apple
Andreas Peplinski, GfK-Experte im Bereich Consumer Electronics: „Besonders beliebt waren in den vergangenen zwölf Monaten die sogenannten True-Wireless-Geräte“, das sind Kopfhörer, die mittels Bluetooth Musik vom Smartphone empfangen und komplett ohne Kabel auskommen, so wie die AirPods von Apple. Von April 2018 bis März 2019 wurden laut GfK hierzulande insgesamt 755.000 Stück verkauft. Im Schnitt gaben die Verbraucher rund 150 Euro dafür aus. Zum Vergleich: Der Durchschnittspreis aller Kopfhörer – also In-Ear, On-Ear und Over-Ear – lag Ende 2018 bei 46 Euro. True-Wireless-Geräte sind also echte Umsatztreiber. Das wissen auch die Hersteller wie eben Ap­ple, die im März die zweite Generation ihrer AirPods auf den Markt gebracht haben und auch damit wieder die Verkaufscharts dominieren könnten.

Telecom Handel

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines Plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel Plus-Abonnent.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang
  • Gedruckte Zeitung