Der vernetzte Haushalt 30.08.2016, 10:45 Uhr

Sprachsteuerung soll das Smart Home voranbringen

Immer mehr Geräte im Haushalt bekommen einen Internet-Anschluss. Damit die Vision von einem vernetzten Zuhause Wirklichkeit wird, müssen sie aber auch miteinander verzahnt werden. Dabei könnte Sprache künftig eine zentrale Rolle spielen.
(Quelle: ra2studio / Shutterstock.com )
So eine Sprachsteuerung ist schon praktisch, man kann sein iPhone oder Android-Gerät mal eben per Voice Command anweisen, den Wecker für acht Uhr zu stellen, Onkel Rudi auf dem Handy anzurufen oder im Internet nachzusehen, ob man morgen einen Regenschirm benötigt. Auch wenn Letzteres zu den wohl am ­häufigsten gestellten Fragen an Apples Sprachassistentin Siri zählen dürfte – kaum jemand greift in der Öffentlichkeit auf ihre Dienste zurück.
Zu peinlich erscheint es den meisten, sich auf der Straße mit seinem Smartphone zu unterhalten, vor allem wenn die Dame mal wieder zickt und einen partout nicht verstehen will. Und so bleibt die Sprachsteuerung meist auf den Einsatz in den eigenen vier Wänden beschränkt.

Telecom Handel

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines Plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel Plus-Abonnent.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang