Schere
Quelle: Andrii Yalanskyi/shutterstock
Stellenabbau 01.04.2019, 11:21 Uhr

Telefónica schrumpft das Channel-Team

Gerüchten zufolge streicht der Netzbetreiber im Geschäftskundenbereich mehr als die Hälfte aller Stellen in der Channel-Betreuung.
Anfang März dieses Jahres hatte Telefónica ein neues Partnerprogramm im B2B-Bereich eingeführt und dabei auch den Distributoren mehr Aufgaben übertragen. Nun hat der Münchner Netzbetreiber intern die Strukturen in der Channel-Betreuung neu definiert.

Wie früher steht an der Spitze dieser ­Organisation der Head of Indirect Sales. Darunter sind nun drei Einheiten ange­siedelt, die jeweils für die Betreuung der Partner und der Distributoren verantwortlich sind. Die ZKAMs (Zentraler Key Account Manager) und PAMs (Partner Account Manager), die bislang in getrennten Organisationen angesiedelt waren, werden zusammengeführt; die Betreuung der Distributoren und Partner wird somit miteinander verheiratet. In den drei Einheiten soll es jeweils einen Verantwortlichen sowie drei Mitarbeiter für Mobilfunk- und einen weiteren Mitarbeiter für die Festnetzprodukte geben. Im Zuge der Neustrukturiereung soll die Mitarbeiterzahl in diesem Bereich von bislang 40 auf 18 reduziert werden, so das Gerücht.

Telecom Handel

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines Plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel Plus-Abonnent.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang
  • Gedruckte Zeitung