Repair
Quelle: Vlad Teodor/Shutterstock
Zusatzgeschäft 26.07.2018, 10:30 Uhr

Versicherungen: Eine Frage bringt bares Geld

Mit immer teureren Smartphones nimmt auch der Bedarf an Versicherungen gegen Diebstahl oder Bruch zu. Händler müssen diese ihren Kunden aber auch anbieten.
Bei Autos ist der Fall klar: Ohne Haftpflichtversicherung gibt es erst gar keine Zulassung, viele Autofahrer sichern sich zusätzlich mit einer Teil- oder Vollkaskoversicherung ab. Eine Smartphone-Versicherung – oft auch Schutzbrief genannt – ist natürlich nicht Pflicht, aber gerade für die Besitzer teurer Geräte durchaus sinnvoll. Inzwischen werden von manchen Versicherern auch Tablets und Smartwatches ins Programm genommen, für Notebooks gibt es ohnehin schon länger Angebote.
Grundsätzlich wächst der Markt der Elektronikversicherungen, denn vor allem hochwertigere Modelle wie ein Samsung Galaxy S9 oder ein iPhone der neuesten Generation, die mehr als 800 Euro kosten können, lassen einen Totalschaden schnell zum finanziellen Desaster werden. Doch auch schon eine Reparatur von Defekten und Schäden, die nicht von der Herstellergarantie gedeckt sind, schlägt deutlich aufs Budget. So kostet ein neues Display für das Galaxy S9 mehr als 200 Euro, beim iPhone X werden mehr als 300 Euro fällig – und dazu kommt noch der Einbau. 

Telecom Handel

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines Plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel Plus-Abonnent.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang
  • Gedruckte Zeitung