Grafik: Netzwerk auf der ganzen Erdkugel
PBX 12.09.2019, 10:15 Uhr

Vodia: Netzwerk für Partner

In Deutschland gibt es mit Vodia einen neuen PBX-Anbieter, der seine Lösung über ein Partnernetz vermarkten möchte. Die ersten Distributoren sind Api und Allnet.
Mit Vodia startet ein weiterer PBX-Anbieter auf dem deutschen Markt: Das Unternehmen wurde im Jahr 2006 von Christian Stredicke in Boston gegründet. Er ist auf dem deutschen VoIP-Markt gut bekannt, schließlich hatte er 1999 in Berlin den IP-Telefonspezialisten Snom gegründet, später das Unternehmen aber an Investoren verkauft. Mittlerweile gehört Snom zum chinesischen VTech-Konzern. 
Nun soll Vodia – die Lösung wird aktuell überwiegend in den USA vermarktet – auch in Europa angeboten werden. Und Stredicke nutzt dafür unter anderem sein „altes“ Netzwerk aus Snom-Zeiten, auch um ein Netz an Vertriebspartnern aufzubauen. Das System gibt es in mehreren Varianten: Vodia IO ist ein Breitband-Router mit integrierter Telefonanlage inklusive DECT-Basisstation. Eine Lizenz für vier gleichzeitige Gespräche ist bereits integriert, alle weiteren Lizenzen müssen dazugekauft werden. Maximal unterstützt die Anlage bis zu 16 gleichzeitige Telefonate. Darüber hinaus können PoS-Geräte, Türsprechanlagen oder Faxgeräte angeschlossen werden. Vodia IO kostet 399 Euro netto.

Telecom Handel

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines Plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel Plus-Abonnent.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang
  • Gedruckte Zeitung