Digitaler PoS
Quelle: shutterstock.com/Montri Nipitvittaya
Offline-Online-Verzahnung 14.01.2019, 11:22 Uhr

Digitalisierter PoS: Mehr als nur ein stationärer Laden

Die Verzahnung von Offline- und Online-Welt steht für viele Händler ganz oben auf der Agenda. Wie sie gelingen kann, zeigen die Beispiele von Sport Scheck und Vivobarefoot.
Auch wenn in der Weihnachtszeit die Läden in den Innenstädten wieder übervoll waren, kann dies nicht darüber hinwegtäuschen, dass immer mehr Kunden lieber im Online Shop bestellen als im stationären Einzelhandel einzukaufen. Viele Verbraucher empfinden das Shoppen mit Maus oder Smartphone als einfacher, bequemer und schneller als am Point of Sale. Deswegen bemühen sich die Einzelhändler seit Jahren darum, ihren Kunden im Laden ein ähnlich ansprechendes Shopping-Erlebnis zu bescheren.
Services wie Click & Collect, Click & Reserve und Click & ­Return gehören dabei schon fast zum Standard, betont etwa Jan Kegelberg, Chief Digital Officer beim Sport-Händler Sport Scheck. Tatsächlich wünschen sich etwa ein Viertel der Käufer Services wie das Abholen oder die Rückgabe online bestellter Ware in der Filiale, wie der "Adyen Retail Report 2018" belegt.

Telecom Handel

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines Plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel Plus-Abonnent.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang
  • Gedruckte Zeitung