Netzbetreiber-Ambitionen
04.08.2015, 16:35 Uhr

Medienbericht: Apple will angeblich MVNO werden

Medienberichten zufolge will sich Apple in Zukunft als Mobile Virtual Network Operator positionieren und könnte mit diesem Schritt Hardware und Tarife aus einer Hand verkaufen.
Bietet Apple bald Hardware und Tarife aus einer Hand?
(Quelle: shutterstock - charnsitr)
Will sich Apple in Zukunft als Konkurrent gegenüber Netzbetreibern wie der Deutschen Telekom, Vodafone oder Telefónica positionieren? Das geht zumindest aus einem Bericht von Business Insider hervor, der sich auf Quellen stützt, die dem Konzern nahestehen sollen.
Demnach plant Apple als Mobile Virtual Network Operator (MVNO) in Erscheinung zu treten, um Kunden nicht nur Hardware, sondern auch gleich den passenden Telefon- und Datentarif aus einer Hand verkaufen zu können. Erste Tests sollen bereits durchgeführt worden sein; zudem sei man bereits seit längerer Zeit in Verhandlungen mit europäischen und US-amerikanischen Netzbetreibern, um von diesen die benötigten Netzkapazitäten anzumieten.
Apple würde allerdings nicht mit einem einzelnen Mobilfunkanbieter kooperieren, wie es hieß - sondern gleich mit mehreren. Somit könnten sich Nutzer dann immer automatisch in das Netz einbuchen, das am jeweiligen Standort die beste Qualität bietet.
Das könnte Sie auch interessieren