Cloud
Quelle: Stokkete - Shutterstock
Vor- und Nachteile
21.11.2017, 11:21 Uhr

Cloud-Vermarktungsansätze: Wholesale- vs. Vermittlerpositionen

Im Cloud-Bereich gibt es mehrere Vermarktungsansätze für Partner. Reseller erläutern die Vor- und Nachteile von Wholesale- und Vermittlerpositionen.
Stephan Krieger ist Geschäftsführer von B2B-Konzept in Haag bei München. Früher hatte er IP-Centrex-Lösungen als Vermittler vermarktet, nun hat er mit einem Geschäftspartner mit two­phone eine White-Label-Lösung auf den Markt gebracht. Fred Bötsch wiederum ist Chef von Netmaker, einem Systemhaus im bayerischen Forstinning. Er vermarktet ebenfalls Unified Communications as a Service (UCaaS), allerdings beschränkt er sich auf die Rolle des Tippgebers, die Verträge mit den Kunden hält der Anbieter. Telecom Handel hat mit den beiden Kommunikationsspezialisten über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Vertriebsmodelle gesprochen.

Stephan Krieger, Geschäftsführer von B2B-Konzept
Quelle: Stephan Krieger
Fragt man Krieger, warum er seinen Vermarktungsansatz geändert hat, so verweist er auf wechselnde Konditionen seines Anbieters. „Die Rahmenbedingungen bei unserem IP-Centrex-Anbieter haben sich immer wieder verändert“, erklärt er. Partnerverträge und Provisionsvereinbarungen seien häufig modifiziert worden, eine mittel- oder gar längerfristige Planung war seiner Meinung nach nicht möglich. „Deshalb war dieses Modell für uns nicht tragbar, zumal die All-IP-Umstellung jetzt so viele Chancen bietet“, betont er. Der Aufwand sei zwar höher, „aber als Anbieter hat man mehr Freiheiten, doch auch mehr Pflichten“, so sein Resümee.

Telecom Handel

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines Plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel Plus-Abonnent.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang
  • Gedruckte Zeitung