Smartphone-Laptop
Quelle: Zapp2Photo shutterstock
Unternehmenskommunikation 24.10.2017, 09:45 Uhr

Digitale Assistenten: Siri zieht’s ins Business

Digitale Sprachassistenten sind bislang vor allem eine Spielerei im ­Privatkunden-Bereich, doch in Zukunft könnten sie auch die Arbeit in Firmen revolutionieren.
Siri, Alexa, Cortana, Bixby oder Goo­gle Assistant – die digitalen Sprachassistenten von Apple, Amazon, Microsoft, Samsung und Google feiern im Privatkunden-Bereich immer größere Erfolge. Und dies, obwohl die Systeme bei Weitem noch nicht ausgereift sind.
Dennoch gibt es jetzt schon erste Überlegungen und ebenso konkrete Beispiele, wie die Sprachassistenten künftig auch im professionellen Umfeld eingesetzt werden können. Die Comdirect Bank etwa hat eine „Comdirect Assistant App“ entwickelt, mit der man über ein Smartphone mit Googles Betriebssystem Android oder mit dem Lautsprecher Google Home Finanzinformationen abrufen kann. Alexa-Nutzer wiederum können sich Kursverläufe von der Direktbank-Tochter der Commerzbank per Zuruf auch auf dem Bildschirm von Amazon Echo anzeigen lassen. Andere Banken arbeiten bereits an ähnlichen Konzepten.

Telecom Handel

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines Plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel Plus-Abonnent.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang
  • Gedruckte Zeitung