Mikrofon auf Tisch
Quelle: BrAt82/Shutterstock
Interview 28.10.2019, 10:15 Uhr

Gigaset rüstet sich für die Zeit nach DECT

Der deutsche TK-Hersteller Gigaset setzt auf immer mehr Produktbereiche. Welche Strategie dahinter steht und wie das Traditionsunternehmen in die Zukunft gehen will, erklärt der CEO Klaus Weßing im Interview.
Die ehemalige Siemens-Abteilung für Festnetztelefone ist seit 2008 unabhängig und wurde erst an Arques Industries verkauft, seit 2015 ist Pan Sutong aus China Großaktionär. Das Unternehmen behielt dabei seinen Sitz in München und das Werk in Bocholt. Gigaset-CEO Klaus Weßing erklärt im Interview, wie er auf die Herausforderung des kleiner werdenden Markts der DECT-Sprachtelefonie reagiert und wie neue Produktgruppen zusammen ein System ergeben sollen. 
Telecom Handel: Als Gigaset aus der Telefonsparte von Siemens entstand, war das Portfolio stark auf Festnetztelefone eingeschränkt, doch in den vergangenen Jahren sind Sie in einige neue Bereiche wie Smartphones vorgestoßen. Was steht hinter dieser Strategie?

Telecom Handel

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines Plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel Plus-Abonnent.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang
  • Gedruckte Zeitung