Beratung am PoS 23.09.2015, 15:42 Uhr

Wahl des Datenvolumens: Darf's ein bisschen mehr sein?

Die Wahl des "richtigen" Datenvolumens ist für jeden Mobilfunknutzer eine Herausforderung. So helfen Sie als Händler Ihren Kunden bei der Entscheidung.
Daten für Smartphone und Tablet
(Quelle: shutterstock.com/siiixth )
Wenn es ums Telefonieren geht, ist alles klar: Die meisten Kunden entscheiden sich heute für einen Mobilfunk-Tarif mit unbegrenzter Telefonie in alle Netze. Doch umso schwerer ist die Entscheidung, wenn es um die Wahl des richtigen Datenvolumens geht. Denn kaum jemand kann sein Nutzerverhalten beim Kauf eines (schnelleren) Smartphones wirklich exakt vorhersagen – und wenn der LTE-Turbo dann ab soundso viel Megabyte zur lahmen GPRS-Schnecke wird, nervt das auch bestens gelaunte Web-Surfer.

Zwar bieten alle Carrier und Provider an, bei Erreichen der Obergrenze Volumen hinzuzubuchen – entsprechende Optionen heißen dann SpeedGo, SpeedOn oder ähnlich. Auch können die Kunden natürlich während der Laufzeit dauerhaft ihr Datenvolumen erhöhen, wenn das bisherige nicht mehr ausreicht – doch davon profititiert dann in den seltensten Fällen der Händler. Umgekehrt kann auch die Beratung bei Vertragsabschluss hin zu überdimensionalen Volumina zur Verärgerung der Kunden führen.

Telecom Handel

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines Plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt Telecom Handel Plus-Abonnent.
  • Alle Heftartikel online lesen
  • Umfangreiches Heftarchiv
  • Digitaler Membership-Zugang
  • Gedruckte Zeitung