Foto: Eckhard Henkel, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0 DE
Bundesnetzagentur
Die Bundesnetzagentur wurde am 1. Januar 1998 als Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) gegründet; zum ersten Präsidenten wurde Klaus-Dieter Scheurle berufen. Die Umbenennung in Bundesnetzagentur erfolgte im Sommer 2005, nachdem der Behörde zusätzlich die Zuständigkeit für die Energieregulierung übertragen worden war.  
Die Aufgaben der Bundesnetzagentur bestehen insbesondere in der Aufrechterhaltung und der Förderung des Wettbewerbs in den Netzmärkten. Auch die Moderation von Schlichtungsverfahren ist Sache der Bundesnetzagentur. Die Bundesnetzagentur ist außerdem Zertifizierungsstelle nach dem Signaturgesetz.
Sicherheitsmängel
11.01.2019

Netzagentur zieht Millionen Gadgets aus dem Verkehr


200.000 Euro
28.11.2018

Netzagentur droht Telekom mit Strafe wegen „StreamOn“


5G-Auktion
28.11.2018

Scheuer nennt 5G-Vergaberegeln „großen Schritt“


Verzögerungen beim 5G-Ausbau
27.11.2018

Höhere Bußgelder für Netzbetreiber gefordert


5G-Vergaberegeln stehen fest
26.11.2018

Bundesnetzagentur schreibt keinen flächendeckenden 5G-Ausbau fest


App
31.10.2018

Bürger sollen Lücken in Mobilfunkabdeckung melden


Verbotene Elektronik
28.08.2018

Bundesnetzagentur zieht hunderttausende Geräte aus dem Verkehr


Regulierung
05.07.2018

Bundesnetzagentur nimmt US-Tech-Konzerne ins Visier


Kabelmarkt
28.05.2018

Bundesnetzagentur droht Vodafone mit Regulierung


Anfang 2019
16.05.2018

Bundesnetzagentur ordnet Versteigerung von 5G-Frequenzen an