Nokia Siemens Networks
Nokia Siemens Networks entstand 2007 aus der Zusammenlegung der Netzwerksparten von Nokia und Siemens und wurde damit zum zweitgrößten Ausrüster von Mobilfunknetzen. Der Sitz des Joint Ventures war in München. 2010 wurde die Infrastruktursparte von Motorola übernommen. Der Nachfolger von Nokia Siemens Networks seit dem Aufkauf aller Anteile am Gemeinschaftsunternehmen im Jahr 2013 durch Nokia die Nokia Networks mit Sitz in Espoo in Finnland. 
Nokia und Ericsson
09.10.2019

USA erwägen Unterstützung europäischer Huawei-Konkurrenten


Nokia Solutions and Networks
07.08.2013

Netzwerksparte mit neuem Namen


NSN
01.07.2013

Siemens verkauft alle Anteile an Nokia


Nokia Siemens Networks
16.04.2012

Standort München gerettet


31.01.2012

Nokia Siemens Networks streicht in Deutschland jede dritte Stelle


13.12.2011

Nokia Siemens Networks verkauft Festnetzsparte an Adtran


23.11.2011

Massenentlassungen bei Nokia Siemens Networks


Nokia Siemens Networks
15.07.2011

Kein Käufer in Sicht


30.11.2010

Versatel bietet neue Dienste im Enterprise-Segment an


19.07.2010

Nokia Siemens Networks kauft Infrastruktursparte von Motorola