Vertu
Vertu wurde 1998 als Luxusmarke von Nokia gegründet und 2012 an den Investor EQT VI verkauft. Die Hauptmärkte für Produkte von Vertu, die über eigene Stores in Edellagen aber auch Juweliere vertrieben werden, sind im Mitttleren Osten, Ostasien und Russland. Die Preise sind stark vom Material abhängig und beginnen bei mehreren tausend Euro. Vertu hielt lange an Featurephones fest, doch seit 2011 gibt es auch Smartphones, zunächst mit Symbian und später Android. Vertu kooperiert auch mit anderen Luxusmarken, indem zum Beispiel Editionen für Ferrari oder Bentley aufgelegt wurden. 
Kooperation
21.06.2017

TCL entwickelt Geräte für Vertu


Verkauf
03.11.2015

Edel-Handy-Schmiede Vertu wird chinesisch


BlingBling
28.09.2015

Signature Touch: Neues Vertu-Edelflaggschiff kostet 18.000 Euro


Schön und Teuer
06.10.2014

Vertu präsentiert das Smartphone Aster


07.07.2014

Vertu und Bentley bringen Nobel-Handys


04.10.2013

Vertu stellt neues Luxus-Smartphone für 4.900 Euro vor


Vertu
28.06.2013

Massimiliano Pogliani übernimmt den Chefposten


23.11.2012

Vertu ernennt neuen Marketing-Chef


Die TK-Branche vor zehn Jahren
20.02.2012

Wenn ich einmal reich wär...


Schluss mit Bling Bling
08.12.2011

Nokia denkt über Vertu-Verkauf nach