Personalien 22.07.2019, 14:13 Uhr

Glasfaserverband Breko erweitert seinen Beirat

Der Glasfaserverband Breko erweitert seinen Beirat um zwei weitere Personen: Gerold Janssen sowie Kay Ruge. Damit zählt das Gremium mittlerweile zehn unabhängige Experten, die den Verband in diversen Sachfragen beraten sollen.
Breko-Geschäftsführer Dr. Stephan Albers
(Quelle: Breko )
Der Bundesverband Breitbandkommunikation (Breko) hat seinen Beirat um zwei Personen erweitert. Mit an Bord sind ab sofort Gerold Janssen (Professor an der TU Dresden) sowie Kay Ruge (Deutscher Landkreistag), wodurch das Gremium nun zehn Personen zählt. Aufgabe des Teams ist es, den Vorstand und die Arbeitskreise des Glasfaserverbands in strategischen Fragen zu beraten - beispielsweise bei Themen wie TK-Regulierung, ITK-Technik oder Glasfasergeschäftsmodellen.
Mit der Erweiterung des Gremiums will der Verband das Kompetenzspektrum seines Beirats noch einmal stärken - und von den langjährigen Erfahrungen, die die zehn Beiratsmitglieder mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten mitbringen, profitieren. Damit der Breko-Beirat unabhängig agieren kann, setzt er sich ausschließlich aus ehrenamtlichen Mitgliedern zusammen, die keinem im Breko vertretenen Unternehmen angehören. Sie werden für jeweils zwei Jahre berufen.
Vorsitzender des Breko-Beirats bleibt weiterhin Remco van der Velden (Bürgermeister der Stadt Geseke). Den stellvertretenden Vorsitz hat unverändert Karl-Heinz Neumann (selbstständiger Consultant und vormals Geschäftsführer des WIK) inne.
Die weiteren Mitglieder lauten wie folgt:
  • Thomas Abel (Geschäftsführer Wasser/Abwasser beim Verband kommunaler Unternehmen, Berlin)
  • Dirk Binding (Leiter des Bereichs Dienstleistungen, Infrastruktur und Regionalpolitik beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag, Berlin)
  • Nico Grove (CEO des Institute for Infrastructure Economics & Management, München)
  • Gerold Janssen (Honorarprofessor an der juristischen Fakultät der Technischen Universität Dresden)
  • Jörg Müller-Lietzkow (Professor für Medienökonomie und Medienmanagement am Institut für Medienwissenschaften der Universität Paderborn)
  • Kristof Obermann (Professor für Elektro- und Informationstechnik an der Technischen Hochschule Mittelhessen, Gießen)
  • Kay Ruge (Beigeordneter beim Deutschen Landkreistag, Berlin)
  • Kirsten Witte (Mitglied des Führungskreises und Leiterin des Programms „Lebenswerte Kommune“ der Bertelsmann Stiftung, Gütersloh)
„Gemeinsam mit dem gesamten Vorstand freue ich mich sehr auf die weiterhin aktive Zusammenarbeit mit den Experten unseres nun zehnköpfigen Beirats“, so Breko-Präsident Norbert Westfal. Und Breko-Geschäftsführern Stephan Albers ergänzt: „Der Beirat stellt für unsere Arbeit im Verband und für unsere Mitglieder ein wichtiges Beratungsgremium dar, um die verschiedenen Aspekte des Glasfaserausbaus bestmöglich zu berücksichtigen.“



Das könnte Sie auch interessieren