Für Glasfaseranschlüsse 17.11.2020, 11:36 Uhr

AVM bringt neues Fritzbox-Modell 5530 Fiber auf den Markt

Speziell für den Einsatz an Glasfaseranschlüssen hat AVM die neue Fritzbox 5530 Fiber entwickelt. Das Modell kostet 169 Euro und ist demnächst verfügbar. 
Fritzbox 5530 Fiber
(Quelle: AVM )
Der Berliner TK-Hersteller AVM erweitert sein Fritzbox-Portfolio: Das neue Modell 5530 Fiber mit den Maßen 208 x 150 x 37 Millimeter wurde speziell für den Einsatz direkt am Glasfaseranschluss konzipiert und eignet sich für alle Anschlüsse an aktive (AON) oder passive optische Netze (GPON, XGS-PON). Sie bietet Übertragungsraten von mehreren Gigabit pro Sekunde und kann je nach Provider auch für Gigabit-Upload-Verbindungen eingesetzt werden, betonte der Anbieter.
Um das hohe Gigabit-Tempo drahtlos im Haus zu verteilen, ist die Fritzbox 5530 Fiber mit Wi-Fi 6 ausgestattet. Im 5-GHz-Band sind Datenraten von bis zu 2.400 MBit/s möglich; bei 2,4 GHz können bis zu 600 MBit/s erreicht werden.
Das integrierte WLAN Mesh soll für die optimale Verbindung aller Geräte sorgen. Fürs verkabelte Heimnetz bietet die Fritzbox 5530 Fiber darüber hinaus einen 2,5-GBit/s-LAN-Port sowie zwei Gigabit-LAN-Ports. Zur weiteren Ausstattung zählen eine DECT-Basis für Telefonie und Smart Home sowie ein Anschluss für analoges Telefon oder Fax.
Die Fritzbox 5530 Fiber wird laut AVM demnächst über den Fachhandel, den stationären und Online-Handel zum Preis von 169 Euro sowie über Stadtnetzbetreiber und viele regionale und überregionale Provider angeboten. Wie gewohnt gibt der Hersteller fünf Jahre Garantie auf das Gerät.



Das könnte Sie auch interessieren