WLAN-Durchsatz messen 04.10.2017, 09:55 Uhr

AVM integriert neue Funktionen in Fritz!Apps

AVM veröffentlicht neue Funktionen für seine Anwendungen "Fritz!App WLAN" und "MyFritz!App". Dem Nutzer ist es nun unter anderem möglich den WLAN-Durchsatz in Echtzeit abzurufen und direkt von unterwegs auf die Benutzeroberfläche der Fritzbox zuzugreifen.
(Quelle: AVM )
Die Fritz!App WLAN von AVM hat einige neue Funktionen erhalten. Mit "WLAN-Durchsatz messen" besteht etwa die Möglichkeit, die WLAN-Verbindungsgeschwindigkeit von Smartphones oder Tablets an unterschiedlichen Standorten im Funknetz zu messen. Die Anzeige erfolgt in Echtzeit und die Ergebnisse können mit anderen Apps geteilt werden. Das schreibt AVM auf seiner Webseite.
Weiter heißt es dort, wenn weitere Geräte, wie zum Beispiel ein Repeater oder ein WLAN-fähiges Powerline-Gerät, zum Einsatz kommen, könne sich der Nutzer auch anzeigen lassen, wo genau die Netzwechsel beziehungsweise der Wechsel zu den jeweiligen Geräten stattfindet. Werden mehrere WLAN-Netze (mit eigenem Namen - SSIDs) verwendet, könne der Nutzer sich über die App auch anzeigen lassen, welcher Access Point welches Funknetz bereitstellt.
Mit der Fritz!App WLAN lässt sich der WLAN-Durchsatz beziehungsweise die Signalstärke messen.
(Quelle: Google Play Store)
Ferner verspricht AVM, dass es von nun an möglich ist, über die "MyFritz!App" direkt auf die Benutzeroberfläche der Fritzbox zuzugreifen. Ist eine Heimnetzverbindung eingerichtet, soll das sogar von unterwegs klappen.
Ebenfalls über die MyFritz!App soll es nun möglich sein, Smart-Home-Geräte zu steuern, so AVM weiter. Besitzen die Geräte eine eigene Weboberfläche, wird der direkte Zugriff darauf direkt in der App gewährt. Auch hier ist nach vorheriger Einrichtung der Funktion eine Steuerung von Unterwegs möglich.


TH Kongress 2018


Das könnte Sie auch interessieren