Smartphone 14.10.2019, 09:26 Uhr

Beafon will mit dem M6 neue Zielgruppen ansprechen

Nicht mehr nur die traditionelle Zielgruppe der Senioren will Beafon mit dem neuen Smartphone M6 ansprechen, das unter anderem beim Design Akzente setzen soll.
(Quelle: Beafon )
Beafon hatte im vergangenen Jahr sein Portfolio auf Smartphones für Senioren erweitert, jetzt kommt mit dem M6 eine Alternative zum bekannten M5. Damit will der Hersteller aus Oberösterreich nun auch jüngere Zielgruppen ansprechen. Das Beafon M6 ist ab November für 169 Euro erhältlich.
Wie beim Vorgänger kann der Anwender alternativ zu Android 9.0 die herstellereigene Benutzeroberfläche mit großen Symbolen nutzen. Außerdem gibt es eine Notruffunktion mit Ortung per GPS, eine rückwärtige Doppelkamera und einen Fingerabdrucksensor zum Entsperren des Geräts.
Der Hersteller setzt beim M6 verstärkt auf Design: Das 6,3-Zoll-Display bedeckt fast die ganze Vorderseite und hat nur eine kleine Notch für die Frontcam am oberen Rand. Das Gehäuse schimmert modisch in Blau oder Schwarz.



Das könnte Sie auch interessieren