Ende einer Ära 04.04.2017, 13:10 Uhr

Android entthront Windows als meistgenutztes OS

Android stößt Windows als meistgenutztes OS vom Thron. Im März 2017 nutzten erstmals mehr Menschen ein Android-betriebenes Gerät um online zu gehen als Geräte mit Microsoft-Betriebssystem.
(Quelle: Asif Islam / shutterstock.com )
Android überholt Windows als meistgenutztes Betriebssystem. Was sich vor rund einem Monat bereits angedeutet hat, ist jetzt zur Realität geworden. Zum Surfen im Internet wurden im März 2017 laut StatCounter 37,93 Prozent Geräte mit Android-Technologie verwendet. Microsoft lag mit 37,91 Prozent knapp dahinter.
Im März 2017 war Android erstmals das weltweit meistgenutzte Betriebssystem im Netz.
Quelle: StatCounter
Aodhan Cullen, CEO bei StatCounter, bezeichnet diesen Machtwechsel als Meilenstein der Technologiegeschichte und "das Ende einer Ära". Microsoft hatte den OS-Bereich seit 1980 deutlich dominiert. Bleibt man bei der reinen Desktop-Nutzung ist das aber auch weiterhin so. Allerdings werden mobile Geräte immer bedeutender, wodurch Windows wohl weiter an Relevanz verlieren wird.
Dies sei ein wichtiger Durchbruch für Android, das vor fünf Jahren gerade einmal 2,4 Prozent des Internetnutzungsanteils hielt, sagt Cullen weiter. Windows hat schlichtweg den Anschluss zum Markt für Mobilgeräte verloren. Windows Phone spielt im Smartphone-Bereich praktisch keine Rolle.

Microsoft liefert Software für Galaxy S8

Die Redmonder wollen dennoch nicht aufgeben und haben jüngst eine Kooperation mit Samsung geschlossen, um zumindest Software für deren Android-Geräte zu liefern. So ist das Samsung Galaxy S8 in den USA direkt bei Microsoft erhältlich.
Microsoft sollte sich laut Cullen dennoch bemühen, mehr in andere Bereiche zu investieren, um dort wieder Oberwasser zu gewinnen. Dafür würden sich etwa Bereiche wie AR, AI, Voice oder Continuum anbieten.


Das könnte Sie auch interessieren