BrightBlue 03.04.2019, 09:00 Uhr

Breko bringt IPTV-Produkt für alle Verbandsmitglieder

Die Einkaufsgemeinschaft des Breko kooperiert mit dem IPTV-Dienstleister BrightBlue und bietet ihren Mitgliedern eine Whitelabel-Lösung zur Vermarktung an.
(Quelle: Shutterstock: Andrey Popov)
Alle Mitglieder der Breko Einkaufsgemeinschaft können ab sofort über den Dienstleister BrightBlue einen neuen IPTV-Service vermarkten. Die Sender sind dabei sowohl mit der Set-Top-Box am heimischen TV als auch über mobile Endgeräte empfangbar.
BrightBlue verspricht eine Implementation des Service beim Netzbetreiber innerhalb von zwei Monaten, inklusive Backend und Client-Software. Der Carrier kann dabei entweder eine vorkonfigurierte Lösung beziehen oder individuelle Pakete für seine Kunden schnüren. 
"Das gemeinsame Produkt ist umfassend und modular, so dass es auf die Bedürfnisse von TK-Unternehmen jeder Größe angepasst werden kann. Damit haben unsere Mitglieder die Chance, beim Ausbau ihrer Netze ein wettbewerbsfähiges TV-Angebot zu vermarkten und Triple-Play-Anbieter zu werden“, sagt Jürgen Magull, Geschäftsführer der Berko Einkaufsgemeinschaft.



Das könnte Sie auch interessieren