Für Entwickler 23.10.2018, 13:03 Uhr

HTC bringt Blockchain-Smartphone Exodus 1

Das jetzt vorbestellbare Exodus 1 von HTC ist das erste Smartphone mit einem gesicherten Bereich, auf dem Informationen zu Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum abgelegt werden können.
(Quelle: HTC )
HTC bringt mit dem Exodus 1 das erste spezielle Blockchain-Smartphone auf den Markt, das sich vor allem an Entwickler richtet. Nutzer von Krypto-Währungen sollen es zudem als Tresor für die Schlüssel verwenden können. 
Eine Besonderheit ist der gesicherte Bereich von Android Oreo, der die Schlüssel zu Kryptowährungen oder nicht fungiblen Tokens (NFTs) oder in naher Zukunft auch alle digitalen Daten, aufbewahrt. HTC hat einen Social Key Recovery-Mechanismus entwickelt, falls das Smartphone verloren geht, gestohlen wird oder die Schlüssel vergessen werden. Dazu kann der Anwender einige vertrauenswürdige Kontakte auswählen, von denen jeder eine Key Management App herunterladen muss. Der Seed wird dann mit einem geheimen Freigabeverfahren aufgeteilt und an die vertrauenswürdigen Kontakte gesendet.
In einem weiteren Schritt zur Stärkung der Technologie wird HTC in Kürze APIs veröffentlichen, die es Drittanbietern ermöglichen, die Exodus 1 Hardware zum Schutz von Schlüsseln und zum Signieren von Transaktionen zu verwenden. Dazu zählt die Freigabe des Zion Key Management API und das Wallet SDK für Partner.
Die Hardware-Ausstattung umfasst einen Snapdragon 845 Prozessor, 6 GB RAM, 128 GB Datenspeicher, ein Sechs-Zoll-Display, eine Doppelkamera mit 12 und 16 Megapixel sowie einen Akku mit 3.500 mAh.
Das Exodus 1 kann ab sofort auch von deutschen Kunden vorbestellt und soll voraussichtlich im Dezember ausgeliefert werden. Der Kaufpreis ist konsequenterweise ausschließlich in Bitcoin (0,15 BTC) oder Ethereum (4,78 ETH) zu entrichten, was aktuell rund 845 Euro entspricht.



Das könnte Sie auch interessieren