Kooperation
05.09.2017, 15:11 Uhr

Mobilcom-Debitel und Fairphone intensivieren Partnerschaft

Mobilcom-Debitel bietet ab sofort zwei neue Kamera-Module an, mit denen Nutzer eines Fairphone 2 ihr Smartphone aufrüsten können.
Fairphone 2
(Quelle: Fairphone)
Mobilcom-Debitel weitet die Kooperation mit dem Smartphone-Hersteller Fairphone weiter aus. So können Interessenten beim Büdelsdorfer Service Provider nicht nur wie gehabt das nachhaltig produzierte Fairphone 2 erwerben. Vielmehr ist es ab sofort auch möglich, dort ausgesuchte Bauteile zu ordern, mit denen man das Fairphone 2 selbst reparieren beziehungsweise technisch aufwerten kann.
Den Anfang macht eine 12-Megapixel-Kamera mit Dual-Flash, die Nutzer zum Preis von 45 Euro erwerben können. Darüber hinaus ist eine 5-Megapixel-Frontkamera für 30 Euro erhältlich. Beide Module lassen sich einfach beim Fairphone 2 austauschen.
Rickmann von Platen, Geschäftsführer von Mobilcom-Debitel: "Wir unterstützen das Fairphone-Prinzip. Wir wollen uns damit ausdrücklich zu unserer Verantwortung bekennen, Produktions- und Entsorgungsthemen anzusprechen und dafür bei den Verbrauchern ein entsprechendes Bewusstsein zu wecken. Die Einbindung des Fairphone ‚Bauteile-Prinzips‘ ist dabei der nächste logische Schritt auf diesem Weg.
Zum Hintergrund: Mit dem Fairphone will der gleichnamige Hersteller zeigen, dass es möglich ist, ein optisch wie technisch ansprechendes Smartphone mit geringstmöglichen Belastungen für Mensch und Natur zu produzieren. So zeichnet sich auch das Fairphone 2 beispielsweise durch einen modularen Aufbau aus, der es ermöglicht, die Bestandteile einfach selbst zu reparieren und auszutauschen. Dadurch soll eine erhöhte Lebensdauer erreicht werden, die Ressourcen und die Umwelt schont. Zudem verwendet das Unternehmen Mineralien, die aus konfliktfreien Förderstätten stammen, und verspricht faire Arbeitsbedingungen bei der Herstellung.



Das könnte Sie auch interessieren