Belkin WeMo 08.01.2014, 14:00 Uhr

Wohnlicht mit dem Smartphone steuern

Belkin erweitert seine Home-Automation-Serie um zwei neue Produkte: ein LED-Lampenset und ein universelles Steuerungsmodul für die Fernsteuerung beliebiger Hauselektronik.
von Markus Weber
Der kalifornische Hardwarehersteller Belkin bietet bereits seit geraumer Zeit unter seinem Label WeMo Schalter und Steckdosen an, die sich über WLAN und Smartphone fernsteuern lassen. Zur CES 2014 hat Belkin die Erweiterung dieser Produktlinie für die Home Automation um zwei weitere Produkte angekündigt.
Das WeMo Licht Starter Set enthält zwei LED-Glühlampen, die in herkömmliche Lampenfassungen geschraubt werden können, sowie ein Link-Modul, das die Steuerung der Leuchtmittel über ins häusliche WLAN eingeloggte Smartphones (iOS oder Android) erlaubt. Damit können die Lampen manuell oder programmgesteuert ein- und ausgeschaltet sowie stufenlos gedimmt werden. Das Starter Set wird im Frühjahr 2014 zum Preis von 99,99 Euro erhältlich sein. Wer sein Zuhause mit weiteren "smarten" Glühbirnen ausstatten möchte, kann diese separat für 39,99 Euro pro Stück erwerben. Laut Herstellerangaben bieten die LED-Lampen ungefähr dieselbe Lichtstärke wie herkömmliche 60-Watt-Glühbirnen und sollen eine Lebensdauer von bis zu 23 Jahren erzielen.
An Bastler und Heimwerker richtet sich die zweite Neuheit aus der WeMo-Reihe: das WeMo Maker Set. Dabei handelt es sich um ein kleines Modul, das in Niederstromgeräte wie Motoren, Sprinkleranlagen, Antennen und vieles mehr eingebaut werden kann und deren Steuerung über die WeMo-Apps auf dem Smartphone ermöglicht. Ein Preis für das WeMo Maker Set wurde noch nicht bekannt gegeben. Im Zuge der Produktneuheiten wird auch die WeMo-App im Februar 2014 aktualisiert werden.



Das könnte Sie auch interessieren