Neues Topmodell 30.09.2019, 12:05 Uhr

OnePlus 7T offiziell vorgestellt

Vor rund eineinhalb Wochen hatte OnePlus das Design quasi selbst geleakt und zeigte erstmals vor einem Launch seiner Community eine Skizze und Mockup-Bilder der Rückseite des OnePlus 7T. Nun wurde es offiziell präsentiert.
(Quelle: Oneplus)
von Claudia Maag, Boris Boden
OnePlus hat eine aktualisierte Version seines Top-Modells vorgestellt – das OnePlus 7T. Nach der Markteinführung der OnePlus-7-Serie zu Beginn des Jahres erhält das OnePlus 7T ebenfalls das 90-Hertz-Fluid-Amoled-Display. Auf der Rückseite sind die Kameralinsen kreisförmig angeordnet. Die Dreifachkamera-Konfiguration kommt in einem polierten Ringmodul daher. Laut Hersteller soll dies an eine Spiegelreflexkamera erinnern.
Im Kameramodul befindet sich laut Hersteller der bisher leistungsstärkste Sensor von OnePlus. Das OnePlus 7T verfügt über den 48 Megapixelsensor Sony IMX586, einen Bildsensor mit einer Größe von einem halben Zoll sowie über ein 7P-Objektiv, einer Blende von 1:1,6 und optischer Bildstabilisierung. Ergänzt wird das Hauptobjektiv durch ein zweifaches Zoom-Objektiv, mit dem Nutzer eine Vielzahl von Fokusbereichen zum Entdecken neuer und interessanter Fotokompositionen zur Verfügung haben, und ein 16-Megapixel-Ultraweitwinkelobjektiv mit einem erweiterten 117-Grad-Sichtfeld für grössere Betrachtungswinkel.
Neu ist der Makromodus, mit dem man sich einem Motiv auf bis zu 2,5 Zentimeter nähern kann. Videos können mit allen drei Objektiven aufgenommen und gleichzeitig das Filmmaterial stabilisiert werden. Außerdem soll der von OnePlus entwickelte Fotoalgorithmus UltraShot die gesamte Kamera optimieren, um auch bei schlechten Lichtverhältnissen ein optimales Resultat zu ermöglichen.
Das OnePlus 7T wiegt 190 Gramm und misst 16 × 7,4 × 0,81 Zentimeter. Das 6,55-Zoll-Display (20:9) löst mit 2400 × 1080 Pixeln auf (402 ppi). Das 3D-Corning-Gorilla-Glass des Smartphones ist matt gefrostet und das Gerät in zwei neuen Farben erhältlich: Frosted Silver und Glacier Blue. OnePlus verwendet nach eigenen Angaben bereits in der vierten Generation eine eigene Glasveredelungstechnik. Eine neue Ladetechnologie lädt gemäß OnePlus das Smartphone innerhalb einer Stunde auf, 23 Prozent schneller als Warp Charge 30. Mangels Testobjekt können wir dies aber nicht überprüfen.
Das OnePlus 7T wird von der Snapdragon-855-Plus-Mobile-Plattform unterstützt. Das OnePlus 7 kam Anfang des Jahres in der Basisversion mit 6 GB RAM und 128 GB Datenspeicher. Das 7T soll ebenfalls mit 8 GB RAM und in der Basisversion mit 128 GB Datenspeicher verfügbar sein (Alternativ: 256 GB). Der Hersteller spricht allerdings von einem weiter optimierten RAM-Boost, der den Speicher intelligent zuordnet. Dieser werde besser, desto häufiger das Smartphone verwendet werde, was für eine flüssigere App-Leistung sorgen soll. Eine schnelle Dateiübertragung soll der UFS-3.0-Speicher ermöglichen.
Der Preis steht noch nicht fest, er soll aber unter 600 Euro liegen.


Das könnte Sie auch interessieren