US-Regierung 28.05.2021, 10:00 Uhr

Xiaomi ist nicht mehr auf der schwarzen Liste

Die US-Regierung nimmt den chinesischen Smartphone-Hersteller Xiaomi von der schwarzen Liste.
(Quelle: Xiaomi )
Das US-Bezirksgericht für den District of Columbia hat am 25. Mai 2021 eine Verfügung erlassen, mit der die Einstufung von Xiaomi als "Kommunistisches Chinesisches Militärunternehmen" (CCMC) durch das US-Verteidigungsministerium aufgehoben wurde.
Dies gab Xiaomi am Mittwoch in einer Mitteilung bekannt. Mit der Aufhebung der Einstufung habe das Gericht formell alle Beschränkungen für US-Personen aufgehoben, Wertpapiere des Unternehmens zu kaufen oder zu halten.
Im Januar dieses Jahres hatte die US-Regierung unter Ex-Präsident Donald Trump nach Huawei auch den Smartphone-Hersteller Xiaomi auf die schwarze Liste gesetzt. Der Richter in Washington hatte im März erhebliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Vorgehens gegen Xiaomi geäußert.



Das könnte Sie auch interessieren