Cross Channel 31.03.2016, 09:55 Uhr

Vernetzter Laden: Brodos kooperiert mit Brightstar

Gemeinsam mit dem weltweit tätigen Mobilfunkdistributor Brightstar will Brodos das Konzept des "Vernetzten Ladens" auch außerhalb Deutschlands vermarkten.
Knapp 300 Händler nutzen hierzulande bereits das brodos.net-Kiosk-System, das Brodos im Rahmen seines Konzeptes des "Vernetzten Ladens" anbietet, und auch über 100 Online-Shops von stationären Fachhändlern sind mittlerweile freigeschaltet.
Nun will der Baiersdorfer Mobilfunkdistributor seine Cross-Channel-Lösung auch außerhalb Deutschlands in die Märkte bringen. Hierzu hat Brodos eine strategische Zusammenarbeit mit dem Großhändler Brightstar International vereinbart, der in 50 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten ist.
"Wir möchten Brodos’ Plattform Netzbetreibern in der ganzen Welt vorstellen, da es sich um einen nachgewiesenermaßen effektiven und kostengünstigen Weg handelt, virtuelle (nur im Zentrallager oder beim Distributor vorgehaltene) Lagerbestände anzubieten. Auf diese Weise können unsere Kunden dem Endverbraucher die gesamte Produktpalette anbieten", sagt dazu Bela Lainck, President of Global Services, bei Brightstar.
Ausgenommen von der gemeinsamen Vermarktung ist das Heimatland von Brodos: In Deutschland vertreiben die Baiersdorfer den "Vernetzten Laden" in eigener Regie.



Das könnte Sie auch interessieren