Einkauf und Distribution 06.12.2018, 09:34 Uhr

ITK-Guide 2019 steht zum kostenlosen Download bereit

Der neue ITK-Guide 2019 Einkauf und Distribution liefert die wichtigsten Adressen für den Warenbezug und gibt einen Überblick über die Produktsortimente der verschiedenen Distributoren.
(Quelle: Telecom Handel )
Mit dem neuen ITK-Guide „Einkauf und Distribution“ wollen wir allen Lesern von Telecom Handel ein Nachschlagewerk zur Verfügung stellen, das sie im Jahr 2019 begleitet. Wir haben die wichtigsten Adressen für den Warenbezug zusammengestellt und geben einen Überblick darüber, welcher Distributor welche Produktsortimente von welchem Anbieter im Programm hat. Auch zeigen wir auf, welcher Distributor mit welchem Carrier und Provider im Mobilfunk- und Festnetzsegment zusammenarbeitet.
Der Guide kann hier nach Eingabe der Kontaktdaten kostenlos heruntergeladen werden.
Und diese Inhalte warten im Einzelnen auf Sie:

Leserwahl

Komsa fährt allen voraus
Die Komsa-Gruppe kann sich erneut an die Spitze des Feldes bei der Leserwahl zum Distributor des Jahres setzen, dicht gefolgt von Brodos und Herweck

Services

Die Angebote der Distributoren
Technische Hotline, Marketingunterstützung und viele weitere Services – die Rolle der Distributoren ist längst weit mehr, als die des reinen Logistikdienstleisters

Smartphones

Bunte Smartphone-Welt
Neben den großen Marken führen die Distributoren zunehmend auch Exoten

Festnetz

Wenig Distribution für die regionalen Carrier
Die bundesweiten Netzbetreiber sind bei nahezu allen Distributoren gelistet, im Geschäftskundensegment und bei regionalen Carriern sieht es dünner aus

Mobilfunk

Nur einen haben alle
Die Telekom ist bei allen Großhändlern vertreten, Marken wie etwa Simply oder TürkeiSIM dagegen
bei keinem

Wearables

Smartes für's Handgelenk
Smartwatches und Fitness-Tracker sind im Massenmarkt angekommen

Telefonanlagen

Telefonie in der Cloud
Diese Cloud-PBX-Anbieter haben die Distributoren im Programm

TV-Vermarktung

Zusätzliche Umsätze im Blick
Mit TV-Produkten lassen sich fehlende Umsätze im Kerngeschäft ausgleichen, die meisten Distributoren haben gleich mehrere Anbieter im Portfolio



Das könnte Sie auch interessieren