Foto: sandra zuerlein / shutterstock
Breitband
Laut Internationaler Fernmeldeunion (ITU) sind Anschlüsse mit mehr als 2 Mbit/s auch im Jahr 2015 noch als breitbandig anzusehen - auch wenn mittlerweile schon deutlich höhere Datenübertragungsraten kommerziell genutzt werden. Breitbandanschlüsse werden in Deutschland überwiegend via DSL oder Kabel angeboten. Zunehmend werden jedoch auch im Privatkundensegment Glasfaseranschlüsse (FTTB, FTTH) gelegt.
Forderung
15.09.2021

Unesco: Deutschland sollte Recht auf schnelles Internet einführen


Kriterienkatalog
08.09.2021

Schlechtes Internet: Bundesnetzagentur stärkt Verbraucherrechte


Kabel-Glasfaser
16.08.2021

Vodafone: Weitere 500.000 Anschlüsse erhalten Gigabit-Speed


Breko
28.07.2021

Verband: Deutlich mehr Glasfaser-Anschlüsse in Deutschland


Pilotprojekt in Dresden
15.07.2021

Glasfaserausbau: Vodafone setzt auf innovative Verlege-Methoden



Breitband
14.07.2021

Telekom meldet Fortschritte beim Glasfaserausbau


VATM-Studie
14.05.2021

Gigabit-Ausbau schreitet voran


Bundesnetzagentur
23.04.2021

Wenn Internet-Speed langsamer ist als versprochen


Telekommunikationsgesetz
21.04.2021

Bundestagsausschuss stimmt für Recht auf schnelles Internet


Breitband
14.04.2021

Vodafone versorgt weitere 400.000 Anschlüsse mit Gigabit-Speed