Foto: sandra zuerlein / shutterstock

Breitband

Laut Internationaler Fernmeldeunion (ITU) sind Anschlüsse mit mehr als 2 Mbit/s auch im Jahr 2015 noch als breitbandig anzusehen - auch wenn mittlerweile schon deutlich höhere Datenübertragungsraten kommerziell genutzt werden. Breitbandanschlüsse werden in Deutschland überwiegend via DSL oder Kabel angeboten. Zunehmend werden jedoch auch im Privatkundensegment Glasfaseranschlüsse (FTTB, FTTH) gelegt.
TK-Marktstudie
27.10.2022

Rekordinvestitionen in den Breitbandausbau


Breitbandausbau
20.10.2022

Gigabit-Förderung erschöpft: Bayern und Hessen protestieren


Unterversorgung
09.09.2022

Bundesnetzagentur will gegen zu wenig Bandbreite vorgehen


Breko-Studie
06.09.2022

Glasfaser in jedem vierten Haushalt verfügbar


Zwölf Terabit pro Sekunde
10.08.2022

Frankfurter Internetknoten meldet Rekord bei Datenverkehr



Lahmes Internet
27.07.2022

Tausende Messungen zeigen Defizite daheim


Weniger Bürokratie
13.07.2022

Breitbandausbau: Regierung beschließt neue Strategie


Umfrage
01.07.2022

Internet: Zuverlässigkeit wichtiger als Geschwindigkeit


Kabelnetz
24.06.2022

Vodafone startet nachhaltigen Glasfaserausbau in Freiburg


Bietigheim-Bissingen
23.06.2022

Glasfaserausbau: Telekom schließt weitere Kooperation in der Region Stuttgart