Konsolidierung 05.12.2019, 10:29 Uhr

WTG Communication übernimmt TK-Kunden vom Wettbewerber Amabo

Im Rahmen eines Asset Deals kauft die WTG Communication die Miet-, Wartungs- und Service-Verträge des Systemhauses Amabo mit Sitz in Oberhausen – und übernimmt auch deren Mitarbeiter im TK- und Sicherheitsbereich.
Dirk Walla, CEO WTG Communication
(Quelle: WTG )
Die Konsolidierung im Systemhausbereich geht weiter: Die WTG Communication hat die Kundenverträge des bundesweit tätigen Systemhauses Amabo mit Hauptsitz in Oberhausen im Zuge eines Asset Deals gekauft. Dadurch ist die WTG für die Miet-, Service- und Wartungsverträge von Amabo im TK- und Sicherheitsbereich verantwortlich. Laut WTG handelt es sich dabei um 500 Vertragskunden. Auch die Mitarbeiter von Amabo in diesem Bereich wechseln zur WTG. Amabo wird sich künftig auf die Vermarktung IT-Lösungen konzentrieren.
Über den genauen Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Dirk Walla, CEO der WTG, betont: „Der ITK- und Security-Markt konsolidiert sich zunehmend. Wir verfolgen mit organischem sowie anorganischem Wachstum eine nachhaltige Strategie.“ Und er ergänzt. „Wir sind weiterhin auf der Suche nach Systemhäusern, die wir übernehmen können.“



Das könnte Sie auch interessieren