ITK-Branchenverband 26.06.2018, 11:00 Uhr

Bitkom meldet 1.800 direkte Mitglieder

Der Digitalverband Bitkom steigert seine Mitgliederzahl um mehr als hundert Unternehmen innerhalb eines Jahres und zählt nun erstmals mehr als 1.800 Mitglieder.
Achim Berg, Präsident des Digitalverbands Bitkom
(Quelle: Bitkom )
Der Bitkom zählt erstmals seit seiner Gründung mehr als 1.800 Direktmitglieder, darunter 400 Start-ups. Binnen eines Jahres sei die Mitgliederzahl um gut hundert Unternehmen gestiegen, teilte der Branchenverband mit.
Neben Unternehmen aus der klassischen IT- und Telekommunikationsbranche hätten sich in den vergangenen zwölf Monaten auch zahlreiche Vorreiter der digitalen Transformation aus den Leitbranchen der deutschen Wirtschaft für eine Mitwirkung entschieden. Zu den neuen Mitgliedern zählen beispielsweise bekannte Namen wie das Kreditkartenunternehmen American Express, der Chemieriese Bayer AG, das Pharmaunternehmen Roche Diagnostics sowie der ADAC.
Bitkom-Präsident Achim Berg: "Digitalisierung ist kein Naturereignis, Digitalisierung ist eine Gestaltungsaufgabe. Der Bitkom versteht sich als Treiber der Digitalisierung. Wir bringen die Vorreiter auf dem Weg in die digitale Wirtschaft zusammen und unterstützen sie bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle.“
Neben den Interessen seiner rund 1.800 Direktmitglieder vertritt der Bitkom auch die von weiteren Bundes- und Regionalverbänden - damit repräsentiert der Verband eigenen Angaben zufolge aktuell mehr als 2.600 Unternehmen. Die Bitkom-Mitglieder erzielen allein mit IT- und Telekommunikationsleistungen jährlich Umsätze in Höhe von von 190 Milliarden Euro, wie der Verband betonte - darunter Exporte in Höhe von 50 Milliarden Euro. Sie beschäftigen in Deutschland mehr als 2 Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


TH Kongress 2018


Das könnte Sie auch interessieren