Neues Konzept 15.01.2018, 15:01 Uhr

Kein Aussteller: Die Telekom spart sich die CeBIT

Die Telekom wird auf der diesjährigen CeBIT nicht als klassischer Aussteller vertreten sein, sondern fokussiert sich auf die Hannover Messe.
(Quelle: CeBIT )
Die Deutsche Telekom wird auf der CeBIT 2018 nicht als klassischer Aussteller vertreten sein, dies bestätigte der Netzbetreiber auf Nachfrage von Telecom Handel. Stattdessen wird die Telekom sich bei ihrem Messeauftritt auf die Hannover Messe konzentrieren.
Offenbar hat das neue Messekonzept der CeBIT die Bonner nicht überzeugt, auch wenn es in einem offiziellen Statement heißt, die Telekom stimme mit der Messegesellschaft überein, dass eine Neupositionierung der CeBIT begrüßenswert sei und der Netzbetreiber den Prozess weiterhin konstruktiv begleite. "Über eine alternative Form, in der sich die Telekom bei der CeBIT 2018 zeigen könnte, sind die Planungen und Gespräche noch nicht abgeschlossen", so ein Unternehmenssprecher weiter. Dennoch ist die Absage der Telekom ein herber Rückschlag für die CeBIT.
Zum Hintergrund: Während der CeBIT 2017 hatte die Messeleitung angekündigt, in diesem Jahr mit einem radikal neuen Konzept an den Start gehen zu wollen. Die CeBIT wird nun im Frühsommer – vom 11. bis 15. Juni – stattfinden, und sie soll cool, trendig werden – ein Event und Festival unter dem Hermesturm. Insgesamt orientierte sich die Messe bei dem neuen Konzept an dem Tech-Festival SXSW (South by Southwest) in Austin/Texas, das sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Impulsgeber für die Digitalbranche entwickelt hat. Schon damals hatte die Telekom betont, man begrüße das neue Messekonzept, hatte sich mit einer Zusage als Aussteller aber zurückgehalten. 



TH Kongress 2018


Das könnte Sie auch interessieren