Funkwerk 08.12.2008, 10:48 Uhr

Neue Routing-Funktionen für Access Points

Ein neues Release realisiert umfangreiche Routing-Funktionen für alle Access Points von FEC
Funkwerk Enterprise Communications (FEC) hat für Mitte Dezember das neue Software-Release 7.8.2 angekündigt: Dieses soll alle Routing-Funktionen, die bislang in den Gateways der Bintec R-Serie umgesetzt wurden, nun auch für die Access Points verfügbar machen. Der Vorteil: Unternehmen benötigen zukünftig nur noch ein Gerät, um Produktionsstandorte oder weitläufige Lager- und Fertigungshallen über ein Wireless LAN ans Unternehmensnetzwerk anzuschließen. Mit dem Release 7.8.2 schließt FEC die Plattform-Integration der IP-Access- und WLAN-Produkte ab. Alle Bintec-Geräte sind damit zukünftig über eine einheitliche Benutzeroberfläche administrierbar.
Die neuen Routing-Funktionen für die Access Points der Bintec W-Serie für Büroumgebungen und der Bintec WI-Serie für den industriellen Einsatz umfassen unter anderen PPPoE (Point to Point Protocol over Ethernet), VPN (Virtual Private Network) und NAT (Network Adress Translation). Darüber hinaus wurde das IP-Sec-Protokoll um den sogenannten IKE Config Mode erweitert. Dieser soll für eine einfachere VPN-Anbindung sorgen, was beispielsweise Mitarbeitern im Außendienst zugute kommen soll.
Wie FEC unterdessen mitteilte, wird die WLAN-Entwicklung zu Beginn 2009 von Neu-Ulm zum FEC-Hauptsitz nach Nürnberg verlegt. Dort ist bereits die IP-Access-Entwicklung ansässig. Die Vertriebs- und Supportstellen für den Produktbereich WLAN, die bei der Unternehmensgründung noch in Neu-Ulm angesiedelt waren, sind bereits nach Nürnberg gewechselt.


Das könnte Sie auch interessieren