30.07.2009, 10:39 Uhr

Toplink rüstet virtuelle Telefonanlage auf

Mit dem Upgrade auf die Version 3.0 stellt der IP-Centrex-Anbieter seinen Kunden neue Funktionen zur Verfügung
Mit der neuen Version 3.0 erweitert Toplink das Funktionsspektrum seiner virtuellen Telefonanlage "vPBX". Anwender können mit dem Upgrade unter anderem über ein Web-Interface die Endgeräte nach ihren individuellen Ansprüchen konfigurieren - Administratoren wiederum können die Konfiguration der Endgeräte gruppenweise einstellen.
Weiter hat der IP-Centrex-Anbieter die zentrale Steuerung und den Support nach eigenen Angaben verbessert: So ist nun die sogenannte Autoprovisionierung möglich, mit der bei Endgeräten vorab alle Merkmale wie Rufnummer, AB etc. eingestellt werden können. Anschließend müssen Anwender das Telefon nur noch ans Netz anschließen. Das Upgrade auf die Version 3.0 ist für Bestandskunden kostenlos. Laut eigenen Angaben hat Toplink weit über 1.000 Nebenstellen bei seinen Kunden im Betrieb.


Das könnte Sie auch interessieren